Eisock

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Eisåck)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eisock
Eisack
Eisock in Bozen

Eisock in BozenVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatnVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Log Südtirol, Italien
Flusssystem Etsch
Obfluss iwa Etsch → Adriatisches Meer
Quäin am BrennerVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quäinhächn 1.990 m s.l.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mindung Etsch südlich von Bozen46.44122811.314845Koordinaten: 46° 26′ 28″ N, 11° 18′ 53″ O
46° 26′ 28″ N, 11° 18′ 53″ O46.44122811.314845
Läng 99,9 km[1]
Eizugsgegnd 4.960,37 km²[2]
Obfluss[3]
AEo: 4.960,37 km²
MQ
Mq
58 m³/s
11,7 l/s km²

Linke Nebnfliss Rienz
Rechte Nebnfliss Talfer
Duachflossne Stausään Franzensfester Stausee
Middlstädt Brixen
Kloastädt Sterzing

Da Eisock (italienisch: Isarco, ladinisch: Isarch, dt.: Eisack) isch der zwoatlängschte Fluss in Siidtiroul. Er entspring afn Brenner und fliast vo sem aus noch Siden durchs Eisocktol bis er Stickl noch Bouzn in die Etsch innifliast.

Der wichtigschte Nebnfluss von Eisock isch die Rienz, de in Prixn in Eisock innimindet.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Autonome Provinz Bozen Südtirol: GeoBrowser (obgruafa am 29. Juni 2015)
  2. 2014 Ministero dell'Ambiente: Geoportale Nazionale, Fachdienst Bacini hidrografici principale, 2014 (obgruafa am 29. Juni 2015)
  3. Pegelwert Branzoll (92,3 m³/s, 1981–2010, Etsch unterhalb der Eisackmündung) abzüglich Pegelwert Sigmundskron (33,4 m³/s, 1981–2010, Etsch oberhalb der Eisackmündung), Pegeldaten aus: Autonome Provinz Bozen Südtirol: Hydroreport Südtirol 4/2011 (abgerufen am 29. Juni 2015)