Kirche zum heiligen Franz von Sales

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Franz von Sales
Kiach'n vom West'n hea g'seh'n
Des Kiach'ninnare

De Kiach'n zum Hl. Franz von Sales is a remisch-katholische Kiach'n in da Per-Albin-Hansson-Siedlung Nord aum Holeyplåtz  1, im 10. Weana Beziak Favoritn. Se is 1962 bis 1963 baut wua'n und in heulich'n Franz von Sales g'weiht.

Friacha is de Pfoa von dene „Oblaten des Hl. Franz von Sales“ betreut wua'n. Seit 1. Septemba 2015 is' nimma a eigene Pfoa und seitdem g'heat's zua Pfoa Christus am Wienerberg (de wo vuahea Salvatorianerkiach'n zu de Hl. Aposteln g'hass'n håt), gemeinsaum mit da Kiach'n Salvator am Wienerfeld.

Glei daneb'n, eb'nfois aum Holeyplåtz, liegt de evangelisch-lutherische Thomaskiach'n, de 1977 baut wua'n is.[1][2]

Da Bau[VE | Weakln]

Glei bei da Planung von da Per-Albin-Hansson-Siedlung is a katholische und a evangelische Kiach'n vuag'seh'n g'wes'n. In de Joahr 1962−63 is de katholische Pfoakiach'n zum Hl. Franz von Sales]] baut wua'n. Es is a ziemli schmucklosa Betonbau auf an rechteckich'n Grundriss. Nua de Apsis is mit Blendziag'n vakleidet. Da Glock'ntua'msteht frei daneb'n und håt a Hech'n von 38 m. um Eingaung zua Kiach'n is a großes Betonrelief, des wås „Christus den Auferstandenen“ zagt.

Da Innanraum is a Saal mit Kapö'nnisch'n, da Chorraum liagt hecha. De höizane Dåchkonstrukteaun is frei zum seh'n. De Apsis und de Queawänd' san mit Vablendziagl'n g'schmückt. In da Apsis hängt a barock's Kreiz, des wås friacha in Sommerein bei Bruck aun da Leitha daham woa. A modean's Büidl vom Franz von Sales hängt aun ana Seit'nwaund. Südlich von da Kiach'n is des Pfoahaus aubaut.

Literatua[VE | Weakln]

  • Herbert Tschulk: Wiener Bezirkskulturführer Favoriten. Jugend & Volk, Wien 1985
  • Dehio-Handbuch Wien. X. bis XIX. und XXI. bis XXIII. Bezirk. Anton Schroll, Wien 1996
  • Werner Schubert: Favoriten. Verlag Beziaksmuseum Favoritn, 1992; S. 143-144.
  • Christine Klusacek/Kurt Stimmer: Favoriten. Zwischen gestern und morgen, Mohl Verlag, Wien 2004, ISBN 3-901781-38-1; S. 155.

im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Pfarrkirche Franz von Sales – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Werner Schubert: Favoriten. Verlag Bezirksmuseum Favoriten, 1992; S. 147.
  2. schaug bei Thomaskirche

48.15569444444416.376777777778Koordinaten: 48° 9′ 20″ N, 16° 22′ 36″ O