Per-Albin-Hansson-Siedlung

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost

Per-Albin-Hansson-Siedlung is da gemeinsaume Nauman von drei auf'n Südhaung vom Laaer Berg im Weana 10. Beziak Favoritn g'leganan Gemeindebau-Siedlungan. Se is zum Daunk füa de Untastützung aus Schweden füa Wean nåch'n Zweit'n Wödkriag benaunnt wua'n. Da Per Albin Hansson woa von 1932 bis 1946 schwedischea Ministapräsidenten. Sei Denkmoi steht auf'n Stockholmer Plåtz in da Westsiedlung.

PAH-West[VE | Weakln]

Zwisch'n 1947 und 1955 is de städtische Wohnhausaulåg baut wua'n, se woa da greßte Wohnbau nåch'n Kriag. Meahra ois taus'nd Wauhnungan san dabei entstaund'n, davau üwa 660 ois Reih'nhäusa. De Stråß'n und Gåss'n von dera Siedlung san nåch schwedischen Peasönlichkeit'n und nach Städt' benaunnt wua'n, wia zum Beispüi Göteborg. Zum Untaschied von de späta'n zwaa Aulåg'n wiad de Siedlung ois Per-Albin-Hansson-Siedlung West bezeichn't. De PAH West ghöat zum Beziaksteu Inzersdorf-Stadt.

Franz von-Sales-Kiach'n

PAH-Nord[VE | Weakln]

Nöadlich vom eascht'n Bauåbschintt is daunn im West'n von da Favoritenstråß'n 1964–1971 da zweite Teu von da Siedlung, de klanare Per-Albin-Hansson-Siedlung Nord mit da Franz-von-Sales-Kiach'n entstaund'n. De Kiach'n is 1962 ferti und 1963 eig'weiht wua'n. Direkt daneb'n steht de Evangelische Thomas-Kiach'n. De PAH Nord ghöat eb'nfois zum Beziaksteu Inzersdorf-Stadt.

St. Pauls-Kiach'n (PAHO)

PAH-Ost[VE | Weakln]

Von 1966 bis 1977 is östlich von da Favoritenstråß'n no a weitare Siedlung mit 5000 Wauhnungan baut wua'n, ane von de greßtn Siedlungan in Wean; da Nauman Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost wiad von de Bewauhna ois PAHO ohkiazt. Doa is aa des Einkaufs- und Kultuazentrum Hanssonzentrum mit'n Beziaksmuseum Favoritn. In da Jura-Soyfer-Gåss'n steht de St. Pauls-Kiach'n. De PAH Ost ghöat zum Beziaksteu Rothneusiedl.

Vakeahsmitt'l[VE | Weakln]

De Siedlung woa'r auf da Favoritnstråß'n mit da Stråßenbauhnlinie 67 zum darreich'n, de wo von da Endstateaun von da U-Bauhn-Linie U1 auf'n Reumannplåtz (glei beim Amalienbad) bis zua Therme Wean und zum groß'n Kurpark Oberlaa g'füaht håt.

U-Bauhn-Bau vua da PAHO

De Valängarung von da U-Bauhn is seit 2. Septemba 2017 feati und jetz'j gibt's de neiche Endstöi bei da Therme Wean. Bei da Hansson-Siedlung Ost is de Stateaunn Alaudagås'n und ois nächste de Statean Neulaa. De Stråßenbauhnlinie 67 zwisch'n Reumannplatz und Oberlaa is daduach easetzt.

800 m nöadlich von da Hansson-Siedlung liegt da Vateulakreis Favorit'n von da Südosttangent'n. De Autobauhn lauft westlich hinta da PAH Nord und West . Im Süd'n vakeaht de Donauländebauhn von da ÖBB.

Literatua[VE | Weakln]

  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Band 4, Kremayr & Scheriau, Wien 1995, ISBN 3-218-00546-9, S. 519
  • Herbert Tschulk: Wiener Bezirkskulturführer. X. Favoriten, Jugend und Volk, Wien 1985, ISBN 3-224-16255-4

48.15174516.380176Koordinaten: 48° 9′ 6″ N, 16° 22′ 49″ O