Lichtenwörth

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lichtnwiad
Lichtenwörth

Wobbm voh Lichtnwiad Lichtenwörth
Lichtenwörth (Österreich)
Lichtenwörth
Basisdaten
Stoot: Ésterrèch
Bundeslånd: Niederösterreich
Bezirk: Wiener Neustadt-Land
Kfz-Kénnzaachen: WB
Flech: 0022.97 22,97 km²
Koordinaten:

47° 49′ N, 16° 16′ O47.81666666666716.266666666667254Koordinaten: 47° 49′ 0″ N, 16° 16′ 0″ O

Heechen: 254 m i. A.
Èhwóner: 2.742 (1. Jen. 2020)
Dichten: 119 Èhw. bró km²
Bóstlaatzoi: 2493, 2700, 7202
Vurwoi: 02622
Gmaandkénnziffer: 3 23 18
Adress voh da
Gmaandvawoitung:
Hauptstraße 1
2493 Lichtenwörth
Websèten: www.lichtenwoerth.at
Bólitik
Burgermaaster: Harald Richter (SPÖ)
Log voh da Marktgemeinde Lichtnwiad
Lichtenwörth im Bezirk Wiener Neustadt-Land
Bad ErlachBad Fischau-BrunnBad SchönauBrombergEbenfurthEggendorfFelixdorfGutensteinHochneukirchen-GschaidtHochwolkersdorfHohe WandHollenthonKatzelsdorfKirchschlag in der Buckligen WeltKrumbachLanzenkirchenLichteneggLichtenwörthMarkt PiestingMatzendorf-HöllesMiesenbach (Niederösterreich)MuggendorfPernitzRohr im GebirgeSchwarzenbachSollenauTheresienfeldWaidmannsfeldWaldeggWalpersbachWeikersdorf am SteinfeldeWiesmathWinzendorf-MuthmannsdorfWöllersdorf-SteinabrücklZillingdorfWiener NeustadtNiederösterreichLage der Gemeinde Lichtenwörth im Bezirk Wiener Neustadt-Land (anklickbare Karte)
Iwa des Buidl
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gmaanddaten bè da Statistik Austria

Lichtenwörth oda Lichtnwiad is a Morktgemeinde mit 2765 Einwohna (Staund 1. Jenna 2016) im Industrievierl vo Niedaöstareich, östlich vo Weana Neistod, zwischen Leida und Worma Fischa.

Woppn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Blasonierung: In an schworzn Schüd a guidana Reichsopfi mit roda Bindn, der wos vau zwa im Schüdfuas si kreizenden greanan Poimzweigen umfosst wiad und üwa dem a fünfzackige Krone schwebt.

Zur Gestoitung vom 1978 verliehanan Woppns san die seitn Ende vom 18. Jahrhundert im Ortssiegl verwendetn Embleme Krone und Reichsopfi heranzogn wurn und mit zwa Poimzweign zu ana Einheit zaumgfosst wurn.

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Vor Christi Geburt wor des Gebiet a Teu vom kötischn Königreich Noricum und hot zur Umgebung vo da kötischn Höhnsiedlung Burg aufn Schworzenbocher Burgberg ghert, de wos da Hauptort fürs gesaumte Nord-Ost-Norikum wor.

Späta unta die Römer is is heitige Lichtnwiad daun in da Provinz Pannonia gleng.

Lichtnwiad is in da zweitn Höften vom 12. Jahrhundert is easchte moi urkundlich erwähnt wurn.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Lichtenwörth – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien