Markus Wasmeier Bauernhof- und Wintersportmuseum

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schuidl an da Bundesstrass 307
Da Lukashof

As Markus Wasmeier Bauernhof- und Wintersportmuseum is a privats Freiliachtmuseum in da obaboarischn Gmoa Schliersee.

Gschicht[VE | Weakln]

Da ehemolige Schirennlaifa Markus Wasmeier hod am 1. Mai 2007 hod in seina Hoamat mit da Huif vo Sponsorn as Museum aufbaut.[1] Ogfangt hod ois mit da Valogarung vo drei Bauanhef. As Zui is, insgsamt zehn historische Gebaide ausm boarischn Oberland auf oana Fläch vo 60.000 m² wieda auzbaun. As Museum hod ebba 30.000 Bsuacha im Joar.[2]

Gebaide[VE | Weakln]

  • Riederhof – Oafirchsthof, Eahoidungszuastand vo ebba 1730.
  • Lukashof – oans vo de ejtastn dahoidanen Owesn ausm Tegernseer Toi. Ausgstejt san Kuchln aus da Zeit vo de 1940a bis 1970a Joar mit da Weidaentwicklung vo de Elektrogeräte.
  • Beim Wofen – a Owesn mit zwoa Bautn, de wo ois Hof, Wirtschoft und Schmiadn gnutzt worn san.
  • Behamhof
  • Handwerkahaus – mit Brennarei, Schmiadn, Tischlarei und Schuastarei.

Vaostoitunga[VE | Weakln]

Im Museum werd reglmassi oide Handwerkskunst vorgstejt, z.B. Fuizn, Korbflechtn, im Hoizofn bocha und Schnopsbrenna. Seit 2010 gibts do aa Freiluft-Konzerte (deitsch: Open-Air-Konzerte).

Beleg[VE | Weakln]

  1. Satzung des Markus Wasmeier Bauernhof- und Wintersportmuseums (pdf-Datei)@1@2Vorlage:Toter Link/www.wasmeier.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  2. Freilichtmuseum "Wasmeier" Schliersee@1@2Vorlage:Toter Link/www.zunftwissen.org (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)

Im Netz[VE | Weakln]

47.707511.878333333333Koordinaten: 47° 42′ 27″ N, 11° 52′ 42″ O

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.