Michael Haas

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Reimmichl 2010

Michael Haas (* 1942 in Favoriten, Wean) is a weana Autor von Gedichtn, Gschichtln und Kabaree-Programme, des meiste in da Weana Mundoat,

Leem[VE | Weakln]

Da Haas Michael is am 11. Jänna 1942 in Wean ois Sohn vom Maschinschlossa Michael Haas und da Weißnaharin Franzi aufd Wööd kumman. Dem Vodan sei Famülie staummt aus Behman, de von da Muada aus Ungaan, äussa e echte kaisalich-kenigliche Weana Mischung, wia ma so sogt. Da Voda und de Muada woan beide im Widastaund aktiv. Leida hod de Gestapo aan von de Widaständla dawuschn und so laung priglt, bisas varodn hod. Deswegn san dem Michael seine Ötan vahoft wuan. Da Voda is zum Tod vauatäut und glei higricht wuan. De Muada is, wäus jo grod hochschwaunga min Michael woa, „nua“ zu aana lemslaungan Hoft vadunnat wuan und ins Gfängnis in Aichach gschickt wuan. Wäu de ötaste Schwesta a Eingob noch da aundan gmocht hod, hoz godseidaunk de Vuamundschoft iwan Michael kriagt, und so is dea während n Kriag bei ihr aufgwoxn und ned in iagndan Heim oda sowos. Seitn 44a-Joah is jo in Wean mid de Bombnaugriff imma eaga wuan, und so is 1945 da Michael mid seina Tant noch Hoistod vaschickt wuan und hod duatn de Kapitulation dalebt. De Muada, de von de Ami befreit wuan is, hoz aa gschofft, duatn hi zkumman, und so woans wieda vaeint. Midanaund sans daun, zwoa mid da Kiachn ums Kreiz, owa immahin, wieda zruck noch Wean kumman.

Duat hod da Michael im Realgymnasium de Matura gmocht, hod daunn a Zeidl bei da Post goaweit, daunn bei aana Vasicharung, bis a daunn letzn Endes de Trafik von da Muada iwanumman hod.

1956 hod eahm a Freind von de Pfodara zu de Schlaraffn in Möck eiglodn. Des duatn hod eam so taugt, dossa seid domois aa Mitglied is (do haaßt des „Ritta“). Seit 2010 is eahm des olladings vüü z'weit do ausse, deswegn is a jezan bei de Schlaraffn in Wean.

Seit 1967 is da Michael Haas vaheirod mid da Tina. Aus dera Ehe staumman zwaa Buam, de eahm mid zwaa Enklkinda aa zum Großvodan gmocht haum.

Werk[VE | Weakln]

  • Fias Theata und speziöö fian Johann Nestroy und fian Ferdinand Raimund hod si da Michael scho seah zeidig intaressiat.
  • augfaungt hoda auf ana Laienbühne, wos Bauanstickln gspüüt haum.
  • Auftritt vua de Schlaraff’nfreind, späta auf Bühnan in Theatasaal mit iwa 2oo Zuaschaua
  • mid via Freind zsammtau und Kabaree sööba gschriem und aa aufgfiat. Und des seit iwa fuffzehn Joah auf vaschiedanan Bühnan, zum Beispüü in Möck in Niedaöstareich, Favoritn und Heanois.
  • und danem Gedichtln und Gschichtln gschriem, meist im weana Dialekt.

Gedichte[VE | Weakln]

Gaunze Gedicht in den Artikel eine wird ned geh, de san jo valegt (nimm i do au ?) Sticklweis Zitate gengan oba scho, maan i. Vielleicht a boa Zäun vom beriehmtn 4.Kenich ?

NB., da Vierte Drei König is scho von da Ulli Beimpold auf ana Weihnåchts-CD und 5-moi vom Viktor Gernot bei sein’ Dezemba-Programm auf da Bühne vuatråg’n wua’n – und aa no von aundare ….

Werke[VE | Weakln]

  • Der vierte Heilige Drei-König. Gedichte & Geschichten über Favoriten und den Rest des Universums. Mit Zeichnungen von Werner Weinrich. Fun Toy, Schwechat 2010, ISBN 978-3-9501290-5-2.
  • M.Edelbacher/P.Steinbach/M.Haas: G'schmierte, Kieberer und die Häh'. Fun Toy, Schwechat 2008, ISBN 978-3-9501290-4-5.
  • Michael Haas: Der vierte Heilige-Drei-König. erweiterte Zweitauflage, Fun Toy Schwechat 2012.
  • Robert Kaldy-Karo: Hofnarr Fröhlich. (2011) (Gedichtsbeitrag; auch vertont), siehe auch Joseph Fröhlich
  • E.Kaessmayer/P.Steinbach: Favoriten und der Böhmische Prater. Fun Toy Schwechat 2012, ISBN 978-3-9501290-6-9 (div. Kapitel).
  • Ulrike Beimpold: Weihnachten ist eine schöne Zeit! Doppel-CD (2013) (Textbeitrag).

Buchpräentation 2012 im Tivoli,/Böhmischer Prater [1]


Beleg[VE | Weakln]