Monika Baumgartner

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

De Monika Baumgartner (* 19. Juli 1951 z Minga)[1] is a boarische Voiksschauspuiarin und Theataregisseurin.

Theata (Engagements)[VE | Weakln]

  • Nationaltheater Mannheim
  • Thalia Theater z Hamburg
  • Münchner Kammerspiele
  • Münchner Volkstheater
  • Bayerisches Staatsschauspiel
  • Luisenburg-Festspiele z Wunsiedel

Fuimografie (Auswoi)[VE | Weakln]

  • 1978–1994: Derrick (8 Folgen)
  • 1979: Der Millionenbauer
  • 1981: Die Rumplhanni
  • 1983: Der Glockenkrieg
  • 1983–1985: Unsere schönsten Jahre
  • 1986: Zur Freiheit
  • 1986: Rosowski
  • 1986/1987: Der Millionenbauer
  • 1988: Starke Zeiten
  • 1990: Das schreckliche Mädchen
  • 1991: Go Trabi Go
  • 1991: Superstau
  • 1994: Air Albatros (Fernsehserie)
  • 1995: Sau sticht
  • 1997: Sophie – Schlauer als die Polizei erlaubt
  • 2003: Der zerbrochene Krug
  • 2003:Jennerwein
  • 2007: Gipfelsturm
  • 2007: Das große Hobeditzn
  • seit 2008: Der Bergdoktor
  • 2008: Unter Verdacht – Die falsche Frau
  • 2010: Dr. Hope – Eine Frau gibt nicht auf
  • 2010: Molly & Mops – Das Leben ist kein Gugelhupf.
  • 2011: Mein Bruder, sein Erbe und ich
  • 2011: Tödlicher Rausch

Auszeichnunga[VE | Weakln]

  • 1996: Bayerischer Fernsehpreis fia ia Roin vo da Anni in Sau sticht
  • 2009: Bayerischer Poetentaler
  • 2011: Bayerischer Verdienstorden

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Kurzbiografie Monika Baumgartners auf der Website des Bayerischen Rundfunks@1@2Vorlage:Toter Link/www.br.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
Normdatn: GND: 131910175 | LCCN: nr00026500 | VIAF: 41679774