Naa

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Naa (Hochdeitsch Nein) sagt ma, wenn ma irgend a Frog negativ beantwoatn wui.

Beispui: Gehst heit mit ind Wirtschaft? - Naa, i muass no arwan.

Dobate Vaneinung[VE | Weakln]

Im Boarischn und in andere Dialekte gibts dia dobate Vaneinung.

Beispui: Deis macht koa Mensch ned!

Do bedeits aba, net wia im Hoachdeitschn, dass des koana macht.

oda: " Des mach i ja garnianed "

Des bedeit, das des für mi gorned in Frage kimmt!

Fümffache Vaneinung[VE | Weakln]

Ois Extrembeispui gibts no de fümffache Vaneinung:

Bei uns hod no nia ned koana koa Bia ned drunga!

De Bedeitung dodabei is in dem Foi ollerdings genau de umkehrte wia bei da dobetn: De Aussog is, das olle ohne Ausnahm a Bia drunga hom. Ma muaß umbedingt aufn Kontext schaung und zwischn de Zeiln lesn, damit ma woaß was gmoant is, sunst kimmst leicht durchanand. Theoretisch kannt ma des no weida steigan ohne doss se de Bedeitung vaändat, oba dann weasd deppad.

Köapasproch[VE | Weakln]

In vui Lända wead naa duach a Kopfschillan zoag. In ondare macht mas durch a zruckziacha vo da Stirn, in Asien mit am Nickn, wos na oft foisch vastonna weat.