Negentropie

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

Negentropie is de Kuazbezeichnung fia negative Entropie. Damid is oisdann as Gegntei vo Entropie gmoant.

Definition[VE | Weakln]

Negentropie wead untaschieli definiat. De oafochste Definition (s.o.) hoasst: Negentropie is negative Entropie.

A weidane Definition sogt, dass Negentropie da Redundanz [1] entsprechn duat: Duach entsprechande Normierung ko ma erreicha, dass de Negentropie J vo oana gleichvateitn Variablen 0 is. Des fiat nacha zu foiganda Definition:

 J(y) = H(y_{\mbox{gleich}}) - H(y)\,

wobei y_ {\mbox{gleich}} a gleichvateite Zuafoisvariable is, mit da gleichn Korrelations- (und Kovarianz-) matrix wia y, und H de Entropie (Da easchte Term in dera Definition is nur a Normiarung, entscheidend is, dass H mit negativen Voazeichn gnumma wead).

Interpretation[VE | Weakln]

Da Begriff negative Entropie is vom Erwin Schrödinger in seim Buach Was ist Leben prägt wuan. Er definiat Lebm ois wos, wos negative Entropie aufnimmt und speichat. Des hoasst, dass Lebm wos is, wos Entropie exportiat und sei eigane Entropie niadrig hoit: Negentropie-Import ist Entropie-Export.

Da Schrödinger hod mit negativa Entropie freie Energie gmoant, des is owa koa Wiedaspruch zan zwoatn 2. Haptsotz vo da Thermodynamik, wei dea Prozess unta Energiezufua, beispuisweis beim Pflanzn duach Sunnenlicht.

Qäin[VE | Weakln]

  1. ISO/IEC DIS 2382-16

Literadua[VE | Weakln]

Norbert Wiener, Cybernetics or Control and Communication in the Animal and the Machine, Massachusetts, MIT Press 1948