Zum Inhalt springen

Obaföhring

Aus Wikipedia
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschriem worn.

Obaföhring is a Stodtei da boarischn Landeshauptstod Minga und ghead zum Stodbeziak 13 Bognhausn.

Koartn[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Kuitua[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Literadua[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  • Fritz Lutz: Oberföhring. Zur 75-Jahrfeier der Eingemeindung Oberföhrings. Buchendorf: Buchendorfer Verlag 1988.
  • Fritz Lutz: Aus der Vergangenheit des Priel bei München-Bogenhausen. Krailling bei München: Selbstverlag 1991, ohne ISBN.
  • Fritz Lutz: St. Emmeram bei München-Oberföhring, ein ehemaliges Wallfahrts- und Schuleremitorium. Krailling bei München: Eigenverlag, o. J. (1992), ohne ISBN.

Im Netz[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

 Commons: Obaföhring – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]


Koordinaten: 48° 10′ N, 11° 37′ O