Zum Inhalt springen

Pforrei

Aus Wikipedia

A Pforrei is a kiachliche Gmoa mid oam af longe Zeid festglegdn Sitz fian vaontwortlichn Seejsoaga.

Auspregunga[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Remisch-katholische Kira[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Noch Canon 515[1] (CIC/1983) is a Pforrei a vom Bischof mid Oherung vom Priestarot in a Teikira af Daua arichtte, bstimmte Gmoaschoft vo Gläubing mid oam Pforra unta da Autoritet vom Bischof ois Seejsoaga.

Noch Canon 518[2] (CIC/1983) is a Pforrei in da Regl fia de Gläubing vo oam bstimmtn Gbiat terretorioi obgrenzt mid Ausnohmn vo Personoipforrein unta Gsichtspunktn wia Ritus, Sproch oda Nationoitet.

Bistum Wiazburg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Im Bistum Wiazburg wean Pforrein ohne Eihgliadarung in Pforreingmoaschoftn ois Oanzlpforrein bzoachnt.

Evangelische Kiran[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

In da Evangelisch-Lutherischn Kiach in Bayern wean monche Kiragmoana[3] zu oa Pforrei zommafasst.

Beleg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  1. BUCH II VOLK GOTTES - TEIL II HIERARCHISCHE VERFASSUNG DER KIRCHE - SEKTION II TEILKIRCHEN UND DEREN VERBÄNDE - TITEL III INNERE ORDNUNG DER TEILKIRCHEN (Cann. 460 – 572) - KAPITEL VI PFARREIEN, PFARRER UND PFARRVIKARE, Codex des Kanonischen Rechtes. Obgruafa om 6. Juni 2023. Archiviert om 6. Juni 2023. Canon 515
  2. BUCH II VOLK GOTTES - TEIL II HIERARCHISCHE VERFASSUNG DER KIRCHE - SEKTION II TEILKIRCHEN UND DEREN VERBÄNDE - TITEL III INNERE ORDNUNG DER TEILKIRCHEN (Cann. 460 – 572) - KAPITEL VI PFARREIEN, PFARRER UND PFARRVIKARE, Codex des Kanonischen Rechtes. Obgruafa om 6. Juni 2023. Archiviert om 6. Juni 2023. Canon 518
  3. St-Andreas Dietenhofen. Obgruafa om 11. August 2023. Archiviert om 11. August 2023.