Punsch

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Southern Bourbon Punsch

Punsch is a uaschpringle a Mischdrangl aus Indien, wo aus finf Zuadodn bschtäht. Tradizionej san des: Arrak, Zugga, Zitron, Tää, Wossa und Gwiaz.[1] Heit gibts an Haufa Punschvariantn.

A Punsch wead im Untaschied zua Bowle in da Regl hoaß gsoffa und enthoidd moast Hochprozentigs. Stod Arrak wead heit oft Rum oda Weinbrand vawendd. Es gibt aa oikohoifreie Varianten, wia z. B. an "Autofoarapunsch" (oft mit Schwoaztää und Pommarantschnsoft) und an "Kindapunsch" (mit Fruchttää). A Punsch wead owa nua hoaß gmocht, nia kocht, sunstan is des guade Aroma weg.

Da Nama vom Punsch kimmt wia s Drangl aus Indien. Auf Hindi hoaßt पांच (pāñč, pantsch - vgl. aa griachisch penta) „finf“. In da indischn Tradizion hod a Punsch finf Hauptzuadodn. "Punsch" und nit "Pantsch" hoaßts bei uns desweng, weis Woat iwas englische "punch" (sog pantsch) duach Seefoara zu uns keman und ois "Punsch" glesn woan is.

Feiazangabowle[VE | Weakln]

Aa de Feiazangabowle is a Punschvariantn und koa echte Bowle, weis hoaß drunga wead.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Punsch und Bowle – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
 Commons: Feiazangabowle – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Literatua[VE | Weakln]

  • Tim Cole: Glühwein, Punsch und Feuerzangenbowle. 2. Auflage, Graefe und Unzer, Minga 1992, ISBN 3-7742-1117-5.
  • Nina Musey: Punsch und Glühwein im Advent. Köstliche Rezepte für die stille Zeit. 1. Auflage. Goldegg Verlag, Wean 2006, ISBN 3-901880-98-4.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Julia Jones u. a.: Kulinarisch-ergötzliches Jahrbuch der Feiern und Feste. Gerstenberg Verlag, Hildesheim 1996, ISBN 3-8067-2810-0, S. 27.