Zum Inhalt springen

Reichenau (Bechhofen)

Aus Wikipedia
Reichenau
Moakt Bechhofen
Koordinaten: 49° 11′ 37″ N, 10° 30′ 25″ O
Höhe: 470 (455–474) m
Einwohner: 114 (31. Dez. 2013)
Postleitzahl: 91572
Vorwahl: 09825

Reichenau is a Ortstei vom Moakt Bechhofen im Landkroas Ansbach in Middlfrankn (Bayern).

Gschicht[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

In da easchtn Häjft des 14. Joarhundads hod da Eichstätta Fiaschtbischof Heinrich V. den Ort eaworbn. Urspringli hods in dem Ort aa a Schloss gem, des olladings im friahn 15. Joarhundad untam Eichstätta Fiaschtbischof Friedrich IV. niedagrissn worn is. De Stoana san fian Wiedaaufbau vom Schloss Herrieden vawendt worn.

1801 hods in dem Dorf zehn Haushoite gem, de olle dem Eichstättischn Oberamt Wahrberg-Herrieden untatan woarn.

Bis zua Gebietsreform in Bayern am 1. Juli 1971 hod Reichenau zua ehemois politisch sejbstständign Gmoa Sachsbach gheat.[1]

Eihwohnaentwicklung[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  • 1987: 114[2]
  • 2011: 118

Literatua[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  •  Bundschuh, Johann Kaspar: Geographisches statistisch-topographisches Lexikon von Franken. Band 4. Stettinische Buchhandlung, Ulm 1801, Sp. 459f., DNB 790364301.

Im Netz[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Beleg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  1.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 461.
  2. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original [1] am 29. Meaz 2016; abgerufen am 18. Juni 2016.