Staud

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Geprauch van Pegiff Staud (aa Staude, Stau) kånn in an poarischn Lexikón zwoadaitig aufgfåsst wern. In der daitschn Fåchliteratur versteaht man unter „Staude“ a Pflånz, dé mehrjahrig isch, åber nét verhólzt; dèr Fåchpegriff wert in gånzn daitschn Språchraum akzeptiert.

In Unterschied derzua isch in der siddaitschn Umgångssprach die Staud a verhólzte Pflånz, pa der mehr Stammlen ausn Pódn waxn (in Unterschied zu Pam). Des entspricht in der Fåchspråch in an „Strauch“, z. B. Håslstaud = Haselstrauch. Aa in der Umgångsspråch kånn der Pegriff fir nét verhólzte Gewäxe verwéndet wern, man sågg z. B. Sålatstaud.