Aquädukt Leobersdorf

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Aquädukt Leobersdorf
Aquädukt Leobersdorf mit da Kuiturguatplakettn

Da Aquädukt Leobersdorf is a Bestandteu von da I. Weana Hochquöllnwossaleitung und ghert damit zur Weana Wossavasurgung. Augsiedelt is des Bauwerk westlich von da Südautobauhn bei Leobersdorf in Niedaöstareich. Der Aquädukt stehd unta Denkmoischutz[1] und a untam Schutz von da Haager Konvention zum Schutz vo Kuiturgut bei bwoffnete Konflikte.

Baut haums den Aquädukt zwischen 1870 und 1873. Er is a uma 1.065 Meta launge Toiibasetzung, hot 22 sichtbore Bognstöllungen mit Segmentbegn mit ana Spaunnweitn vo je 9,48 Meta und 134 Bognstöllungen in da Auschittung. De zuagschittn Bognstöllungen haum a Spaunnweitn vo uma 3,8 Meta.

Da Aquädukt Leobersdorf is durchschnittlich 8,9 Meta hoch und de liachte Hächn von de offanen Bogn is uma 5 Meta.

De Toiibasetzung is a bissl S-fermig baut wuarn. De sichtborn Teu san aus Sta, des mit Quadern vakleidet haum. De aundan Pfeula san aus an Bruchstamauawerk. De Gwölb san aus Ziagln mit ana Quadereinfossung.

Referenzen[VE | Weakln]

  1. http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink?SEITE=%2F2006%2F1019%2F006.html

Literatua[VE | Weakln]

  • Carl Mihatsch: Der Bau der Wiener Kaiser Franz Josefs-Hochquellen-Wasserleitung, Selbstverlag, Wien, 1881

Im Netz[VE | Weakln]