Barbara Stühlmeyer

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barbara Stühlmeyer

Da Barbara Stühlmeyer OblOSB (* 12. Novemba 1964 in Bremen) is a deitsche Theologin, Musikwissenschoftlarin, Autorin und Forscharin.

Lem und Beruaf[VE | Weakln]

Barbara Stühlmeyer is de Dochda vo a Beamtenfamij aus Bremen. Nochn Schuiubschluss am Alten Gymnasium in Bremen, hod se in Bremen und Münster Kiachnmusi, Musiwissnschoft, Theologie und Philosophie studiad und midm Dokta vo da Philosophie "Summa cum laude" obgschlossn. Da Professor Winfried Schlepphorst wor da Doktorvoda.

Se is vaheirat midm Musikdirektor, Komponist und Musikwissenschoftla Ludger Stühlmeyer. Beide habn a Dochda. Die Famij lebt seit 1994 in Hof.[1] Barbara Stühlmeyer is Benedikinaoblatin vom Klosta St. Hildegard in Rüdesheim. Se is Autorin und Wissnschoftlarin und ständige Mitorbatarin vo da Deutschen Tagespost in Wiazburg.[2]

Weake[VE | Weakln]

Biacha[VE | Weakln]

  • Die Gesänge der Hildegard von Bingen. Eine musikologische, theologische und kulturhistorische Untersuchung. Olms, Hildesheim 2003, ISBN 3-487-11845-9.
  • In einem Meer von Licht. Heilende Gesänge der Hildegard von Bingen. Mit Illustrationen vo Sabine Böhm. Butzon & Bercker, Kevelaer 2004, ISBN 3-7666-0593-3.
  • Neue Freunde sind was Tolles. Mit Illustrationa vo Nadine Lentzen. Verlag Haus Altenberg, Düsseldorf 2010, ISBN 978-3-7761-0224-6 und Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer 2011, ISBN 978-3-7666-1429-2.
  • Das Leben singen. Christliche Lieder und ihr Ursprung. Gemeinsam mit Ludger Stühlmeyer. Verlag DeBehr Radeberg 2011, ISBN 978-3-939241-24-9.
  • Engel – die andere Wirklichkeit. Mit Illustrationa vo Sabine Böhm. Verlag DeBehr, Radeberg 2011, ISBN 978-3-939241-47-8.
  • Hildegard von Bingen. Werke Band IV. Lieder Symphoniae. Beuroner Kunstverlag 2012. ISBN 978-3-87071-263-1.
  • Tugenden und Laster. Wegweisung im Dialog mit Hildegard von Bingen. Mit Illustrationa vo Sabine Böhm. Beuroner Kunstverlag 2012. ISBN 978-3-87071-287-7.
  • Be-Stimmung. Unterwegs zur Stimme und zu sich selbst. Gemeinsam mit Gottfried Hoffmann. Verlag DeBehr, Radeberg 2012, ISBN 978-3-94402-802-6.
  • Die Geheimschrift. Mit Hildegard von Bingen auf Spurensuche (Kinderkrimi). Verlag Haus Altenberg (ISBN 978-3-77610-274-1) und Butzon & Bercker (ISBN 978-3-76661-658-6) Düsseldorf/Kevelaer 2013.
  • Wege in sein Licht. Eine spirituelle Biografie über Hildegard von Bingen. Beuroner Kunstverlag, Beuron 2013, ISBN 978-3-870712-93-8.
  • Bernhard Lichtenberg. Ich werde meinem Gewissen folgen. Gemeinsam mit Ludger Stühlmeyer. Topos plus Verlagsgemeinschaft Kevelaer 2013, ISBN 978-3-836708-35-7. Gefördert vo da Wolfgang-Siegel-Stiftung, Hof.
  • Hildegard von Bingen. Leben – Werk – Verehrung. Topos plus Verlagsgemeinschaft, Kevelaer 2014, ISBN 978-3-8367-0868-5.
  • Johann Valentin Rathgeber. Leben und Werk. Gemeinsam mit Ludger Stühlmeyer. Verlag Sankt Michaelsbund, München 2016, ISBN 978-3-943135-78-7.
  • Heilende Lebenskräfte. Wege zu einem freieren Leben. Beuroner Kunstverlag 2017, ISBN 978-3-87071-354-6.

Publikationa[VE | Weakln]

  • Die Kompositionen der Hildegard von Bingen. Ein Forschungsbericht. In: Beiträge zur Gregorianik. 22. ConBrio Verlagsgesellschaft, Regensburg 1996, ISBN 3-930079-23-2. S. 74–85.
  • Auf der Suche nach der Stimme des lebendigen Geistes. Die Musik Hildegards von Bingen als Sinnbild vollendeter Schöpfung. In: Edeltraut Forster (Hrsg.): Hildegard von Bingen. Prophetin durch die Zeiten. Herder, Freiburg im Breisgau 1997, ISBN 3-451-26162-6, S. 334–339.
  • Musik im 12. Jahrhundert. In: Hans-Jürgen Kotzur: Hildegard von Bingen 1098 – 1179. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1998, ISBN 3-8053-2445-6, S. 178–181.
  • Musik in Kirchen und Klöstern. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2006. Heinrichs-Verlag Bamberg 2005, S. 33–37.
  • Die Chöre der Engel und der Teufel im Chorgestühl – die Grundlagen der mittelalterlichen Musikpraxis. In: Ludger Stühlmeyer (Hrsg.): Stationen der Kirchenmusik im Erzbistum Bamberg. Bamberg 2007.
  • Und Klara singt doch. Eine Geschichte für Kinder aus alter Zeit. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2009. Heinrichs-Verlag Bamberg 2008, S. 92–95.
  • Aventurina, die Kathedrale und das Puppentheater. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2012. Heinrichs-Verlag Bamberg 2011, S. 98–102.
  • Aventurinas Spielkiste. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2013. Heinrichs-Verlag, Bamberg 2012, S. 96–101.
  • Die Seele klingt wie ein Lied – Hildegard von Bingen und die Musik. In: Information und Material. Hildegard von Bingen – Theologische, didaktische und spirituelle Impulse. Institut of Religionspädagogik Freiburg, Heft 3/2012, Nr. 4055, S. 29–32.
  • Hymnologische Splitter. In: Singt dem Herrn ein neues Lied! Neue Lieder im Passauer Eigenteil des neuen Gotteslobs. Bischöfliches Seelsorgeamt Passau, 2013, ISBN 978-3-9813094-7-8.
  • Aventurina, Bernward und die große Säule. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2014. Heinrichs-Verlag, Bamberg 2013, S. 92–96.
  • Aventurina, Erik und die Tiere. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2015. Heinrichs-Verlag, Bamberg 2014, S. 98–100.
  • Hildegard, Wigbert und die müden Füße. In: Himmelswege – Geschichten und Lieder von Heiligen und Helden. Butzon und Bercker/Bonifatiuswerk, Kevelaer 2015, ISBN 978-3-7666-1893-1 S. 82–84.
  • Aventurina, Thomas und die Insel, die es nicht gibt. In: Jahrbuch des Erzbistums Bamberg, 91. Jahrgang 2016. Heinrichs-Verlag Bamberg, Juni 2015, S. 90–96.
  • Die Sonnenuhr im Beutel. In: Wir entdecken die Schöpfung. Geschichten- und Mitmachbuch. Butzon und Bercker/Bonifatiuswerk, Kevelaer 2016, ISBN 978-3-7666-2162-7, S. 56–57.

Text fia Musikweake[VE | Weakln]

Rundfunk-Livesendung 2013 mit Barbara Stühlmeyer
  • Text für das Liedla Glaubend leben im Alltag vo da 1000 jährigen Diözesanjubiläum vo Erzbistum Bamberg. In: Kirchenmusik im Erzbistum Bamberg. Nr. 44, Juli 2007 S. 11 und Heinrichsblatt Nr. 31, Bamberg August 2007.
  • Libretto für die Oper „Martin Luther“ vo da Komponisten Bernfried E. G. Pröve vo Braunschweig. Ein Bühnenwerk über da Reformator Martin Luther. Uraufführung 2017.

Diskografie[VE | Weakln]

Wissenschaftliche Begleitung und Bookletgestaltung:

  • Hildegard von Bingen: Femina Forma Maria. Marienlieder von de Villarenser Kodex. Ensemble Mediatrix, Ltg. Johannes Berchmans Göschl. Calig, Augsburg 1996.
  • Hildegard von Bingen – O vis aeternitatis. Vesper in da Abtei St. Hildegard. Schola von de Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Eibingen, Ltg. Johannes Berchmans Göschl, Sr. Christiane Rath OSB. Ars Musici, Freiburg 1997.
  • Hildegard von Bingen: Saints. Sequentia, Barbara Thornton und Benjamin Bagby. BMG 1998.
  • Hildegard von Bingen: Ordo virtutum – ein mittelalterliches Mysterienspiel. Ensemble A Cappella, Köln, Ltg. Dirk van Betteray. OKK, Waldbröl 1998.
  • Hildegard von Bingen: Ordo virtutum. Cantoria Alberto Grau, Ltg. Johannes Berchmans Göschl. Legato 1999.
  • Lilium. Ensemble Cosmedin, Stephanie un Christoph Haas. Animato 2001.
  • Seraphim – Hildegard von Bingen. Ensemble Cosmedin, Stephanie und Christoph Haas. Animato 2005.
  • Rose van Jhericho – Das Liederbuch der Anna von Köln (um 1500). Ars Choralis Coeln, Ltg. Maria Jonas. Raumklang 2007.
  • Quinta Essentia. Ensemble Cosmedin, Stephanie un Christoph Haas. Animato 2007.
  • Ein Hofer Königspaar. Die Orgeln in St. Marien und St. Michaelis. Rondeau Production, Leipzig 2012.
  • Hildegard von Bingen: Celestial Hierarchy. Sequentia, Ltg. Benjamin Bagby, Deutsche Harmonia Mundi (SONY) 2013.

Literatua[VE | Weakln]

  • Dorothea Weiler: Auf der Suche nach der Stimme des lebendigen Geistes. Barbara Stühlmeyer forscht über die Musik der Hildegard von Bingen. In: Heinrichsblatt Nr. 16, Bamberg, 19. April 1998.
  • Franziska Hanel: Lieder und Bilder – Hildegard von Bingen als zentraler Punkt im Leben zweier Frauen: Barbara Stühlmeyer und Sabine Böhm. In: Frankenpost Hof, 18. September 2004.
  • Hanna Stank: Gemeindeleben als Abenteuer. In: Frankenpost Hof, 9. November 2010.
  • Claudia Beckers-Dohlen: Karfunkel-Autoren im Porträt: Dr. Barbara Stühlmeyer. In: Karfunkel Nr. 96, Waldmichelbach Oktober 2011, S. 63.
  • Beate Franz: Leben wie der heilige Benedikt. Porträt über Dr. Barbara Stühlmeyer in: Frankenpost Hof, 23. Dezember 2012, S. 2.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Barbara Stühlmeyer – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Barbara und Ludger Stühlmeyer auf da Hoamseitn vo da Stadtkiachn in Hof
  2. Hoamseitn vo da Tagespost Würzburg