Hauptfeuerwache Favoritn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.

De Hauptfeuerwache Favoritn steht im 10. Weana Beziak Favoritn in da Sonnwendgåss'n 14 und is ane von de 9  Hauptfeuawåch'n von da Weana Berufsfeuawehr.

Hauptfeuawåch' Favoritn

Feuawehr in Favoritn[VE | Weakln]

De easchte Berufsfeuawehr in Favoritn woa'r im Haus vom Gåstwiat Kasimir Reisinger in da Favoritenstråß'n 65 untabråcht. Zwaa Maunna und de Untastützung duach Raupfaungkeahra und Dåchdecka woa de Maunnschåft, de wo a Feuaspritz'n und an Wåssawåg'n ois Ausrüstung g'håbt haum. Nåch'n Bau vom Aumtshaus füa'n 10. Beziak in da Laxenburger Stråß'n håt ma de Feuawåch duathi valegt, in de Berufsfeuawehr Wean eigliedat, maunnschåftlich aufg'stockt und moderna ausg'rüst't.[1]

Baug'schicht'[VE | Weakln]

Dea Bau is 1909 ois easchte Hauptfeuawåch' duat'n eig'richt' wua'n, wo bis 1899 des aufg'låssane Gaswerk Favoritn woa. De Foahzeighalle mit den fünf Eifoaht'n is duach'n Umbau von an scho bestehat'n Haus (Gas-Reiniga-Haus) entstaund'n. Då drau san dazua des sogenaunnte Übungshaus und da Schlauchtrock'ntuam aubaut g'wes'n. Des Offeziasgebäude håt ma neich baut.

De Favoritna Feuaweah håt daumois scho fünf Elektroautomobüla g'håbt, owa de Reservefoahzeig san no mit da oid'n Pfeadlbespaunnung g'wes'n, drum woa'n aa no Stållungan, Fuada- und G'schiakaumman füa sieb'n Pfeadln vuahaund'n. Wäahrend'n Zweit'n Wödkriag san de Baut'n schwaa beschädicht wua'n, so dass's nåcha greßt'nteuis neich aufbaut und aum 6. Oktoba 1951 wiedarum eaöffnet wua'n san. Von de uasprünglich'n Baut'n is nua no des ehemåliche Wauhnhaus fü a de Feuaweahfamülien eahoit'n blieb'n, des wås unta Denkmoischutz steht.

Eisåtzbereich[VE | Weakln]

Die Hauptfeuawåch' Favoritn is z'saumman mit da Zugfeuawåch' Simmering und da Grupp'nwåch' Rudolfshügel (aum Favoritna Stefan-Fadinger-Plåtz) de Braundschutzsekteaun 3 von Wean. Gemeinsaum san's füa de Beziak Wieden, Margareten, Favoritn, Simmering sowia Teu' von de Beziak Landstraße und Liesing zuaständich. 2007 woa'n in da Hauptfeuawåch' Favoritn 34 Feuaweahmänna, a Löschbereitschåft, a Großtanklöschfoahzeug sowia'r a Motorradlstaffel in Dienst.

Literatua[VE | Weakln]

  • Christine Klusacek, Kurt Stimmer: Favoriten – zwischen gestern und morgen, Mohl Verlag, Wien 2005, ISBN 3-901761-38-1.
  • P. L. Jung: Die Hauptfeuerwache Favoriten in Wien, München 1910
  • Berufsfeuerwehr Wien: Die Berufsfeuerwehr der Stadt Wien, Berufsfeuerwehr Wien, Am Hof 9, 1010 Wien, ISBN 3-9501775-0-7

im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Hauptfeuerwache Favoritn – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Klusacek/Stimmer: Favoriten – zwischen gestern und morgen. S. 110.

48.18194444444416.378055555556Koordinaten: 48° 10′ 55″ N, 16° 22′ 41″ O