Jordan

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Östareichisch (Weanarisch) gschrim worn.
Jordan
JordanRiver en.svg
DatnVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Log Judäa und Samaria
Flusssystem JordanVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt
Ursprung Zaumfluss vo Dan, Hazbani und Banyas
33° 11′ 12″ N, 35° 37′ 9″ O33.18674435.61924180
Quäinhächn ca. 80 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mindung Dods Meea31.76128435.558241-415Koordinaten: 31° 45′ 41″ N, 35° 33′ 30″ O
31° 45′ 41″ N, 35° 33′ 30″ O31.76128435.558241-415
Mindungshächn ca. 415 m unter dem MeeresspiegelVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Hächnuntaschied ca. 495 m
Läng 251 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
ca. 6 m³/sdep1
Linke Nebnfliss Jarmuk, Jabbok
Duachflossne Seen Genezareth
Jordan River Bushy.jpg

f

fVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_aus

Da Jordan (hebräisch ‏נהר הירדן‎ Nəhar ha-Jarden, „da owesteigande Fluss“; arabisch نهر الأردن‎, Umschrift: nahr al-Urdunn) is a Fluss im Nohn Ostn in Westasien. Ea is 251 Kilometa laung und fliaßt ins Dode Meea. Israel und Palestina liegn im Westn vom Fluss, Jordanien im Ostn.

De Quöfliss vom Jordan entspringa im Hermongebiag in de Golanhächn und vaeinign si um Sde Nehemia zum Jordan. Dea duachfliassd in See Genezareth und mindt im Dodn Meea.

Nutzung[VE | Weakln]

Da Jordan is fia Israel und Jordanien de wichtigste Siaßwossaquön. Duach de extreme Wossaentnauhme vau 1200 Müll. m³, wiad da Jordan in seim Valauf a Rinnsoi aus Obwossan. Daduach sinkt da Wossastaund vom Dodn Meea dramatisch weida o, weu da Jordan da anzige Zuafluss is.

Galerie[VE | Weakln]

Spruch[VE | Weakln]

Da Jordan woa in da Zeid vo da Entstehung vom oidn Kenigreich Israel de Grenz zua de aundan, "fremdn" Vöka. Waun ma iwan Jordan ganga is, daun is ma entweda in Feindeslaund kumma und hod um sei Lem fiachtn miassn oda ma is wieda in de Haamat kumma. So is "iwan Jordan geh" zua Rednsoat fia Steam wuan.[1][2]

Literatua[VE | Weakln]

  • Gerhard Konzelmann: Der Jordan. Ur-Strom zwischen Heil und Hass. Hamburg, Hoffmann und Campe 1990, ISBN 3-455-08313-7.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Jordan – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Rudolf Köster: Eigennamen im deutschen Wortschatz. Walter de Gruyter 2003, ISBN 978-3-11-017701-5, S.83 (Eingeschränkte Vorschau in da Google Buachsuach)
  2. Olga Ejikhine: Beim Wort genommen: Der Sprachführer durch die Welt der Redewendungen. Digitalis Books 2006, ISBN 978-90-77713-05-1, S. 208 (Eingeschränkte Vorschau in da Google Buachsuach)
Normdatn: GND: 4096627-6 | LCCN: sh85070703 | VIAF: 82144647638107715569