Michel Houellebecq

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Da Houellebecq Michel

Da Houellebecq Michel (sogn duad ma Wellbäck Mischell) is a franzesischa Schriftschdöla, dea in de 1990a Joa a boa recht skandalöse Biacha gschrim hod, de owa wödwaid rechte Bestseller woan san. Said dem güt a ois oana fu de wichdigsdn heit lewadn Schriftschdöla. Auf d'Wöd kema is a am 26. Feba 1956 oda 1958 af Reunion, ana Insl im Indischn Ozean de wo zu Fraunkreich ghead. Haid lebt a obwegslnd in Ialaund und auf da kanarischn Insl Lanzarote. In seine Romane bscheftigt a si moasdns auf a weng a zynische Oat mid'n Zaumlem fu de Leit in da modeanen Gsöschoft. Dabai schreibt a oft recht frech iwa de Hippies und 68ga, iwa Politik, iwa Religion, in Feminismus und oft iwa s'Schnaksln.

Seine Biacha[VE | Weakln]

Seine Biache san in ole meglichn Schbrochn iwasezt woan. As easchde wos eam a bai ins berühmt gmocht hod, woa Elementarteilchen des 1998 auf Deitsch aussakema is. In dem geds um zwoa Briade, fu denan da oane Karriere ois Mikrobiologe mocht und da zwoate a weng a schmiariga Typ is, dea de gaunze Zeid an s'Budan denkt, owa bai de Waiwalaid ned fü raisst. De zwoa untaschiadlichn Briada, de ned fü Kontakt haum, bringt owa s'Schicksoi oiwai wida zaum. Wos de zwoa fabint is, das oi zwoa drunta leidn, das eana Muada a weng egoistisch woa und si um de Buama ned fü kümmat hod und liawa schdrawanzn gaunga is. Des Buach is oft ois Obrechnung mid da 1968a Revolution und mim Feminismus intapretiad woan.

As zwoate Buach, wos auf Deitsch aussa kema is, woa Ausweitung der Kampfzone. Do geds um zwoa Hawara, de fia a franzesische Software-Firma oawatn und auf Gschäftsroas auf s'Laund gschikt wean. De zwoa kenan si oagentli goa ned so guad, owa daduach, dass mearane Wochan midanaund oawatn miassn und gmoansaum in faschidane Hotö schlofn, leanan si si oiwai bessa kena und kriagn so a fü fum Privatlem fum aundan mid. De zwoa ren fü iwa Waiwagschichdn und ins Buff geh. In Wiaklichkaid san owa oi zwe schwa frustriad und in da Haundlung geds mid eea oiwai waida beago. In Deitschlaund und Östareich is des Buach Plattform foa oim daduach bekaunt woan, wais in da Feanseh-Sendung fum Marcel Reich-Ranitzky (Das Literarische Quartett) driwa gret und gschdridn haum.

As dritte Buach, wos bai ins zan Bestseller woan is, woa Plattform. In dem geds wida recht fü ums Schnaksln und wia de Sexualität oiwai meara zu am Gschäft wiad, ned nua in da Prostitution, sondan a duach Nokate in da Weabung, duach Scheheitsoparazionen und iwahaupt. Da Houellebecq schreibt owa ned, das de Gsöschoft wida weka kema soid fu dem Irrweg, sondan ea schlogt in dem Roman recht provokant fia, das ma den Weg gaunz radikal bis zan End ge soitadn. Des Buach is desweng oft ois Obrechnung mim Kapitalismus intapretiad woan. Bsondas das a in dem Buach positiv iwan Sextourismus schreibt, is zu am Skandal woan.

Lisdn fu olle Romane[VE | Weakln]

  • Suche nach Glück. Gedichte, (La poursuite du bonheur, 1992) DuMont, 2000, ISBN 3-7701-5357-X.
  • Ausweitung der Kampfzone (Extension du domaine de la lutte, 1994). Rowohlt, 2000, ISBN 3-499-22730-4
  • Lebendig bleiben. (Rester vivant, 1997), Die Schöpferische Absurdität (In: Interventions, 1998/Die Welt als Supermarkt, 1999) und Pariser Beton (In: Literaturen, 6 (2005) 9), DuMont, 2006, ISBN 3-8321-7970-4.
  • Elementarteilchen (Les particules elementaires, 1998), List, 2001, ISBN 3-548-60080-8
  • Die Welt als Supermarkt (Interventions, recueil d'esseis, Flammarion, 1998). DuMont, 1999, ISBN 3-7701-4972-6
  • Wiedergeburt. Gedichte, französisch-deutsch. (Reneissance, Flammarion, 1999) DuMont, 2001, ISBN 3-7701-5359-6.
  • Plattform (Plateforme, 2001). Rowohlt, 2001, ISBN 3-499-23395-9
  • Le sens de combat. Der Sinn des Kampfes. Gedichte, französisch-deutsch. DuMont, 2001, ISBN 3-7701-5358-8
  • Gegen die Welt, gegen das Leben (Contre le monde, contre la vie), Dumont, 2002, ISBN 3-8321-5531-7
  • Suche nach Glück (La poursuite du bonheur) (Taschenbuchausgabe). Rowohlt, 2003, ISBN 3-499-23172-7
  • Lanzarote. Rowohlt, 2004, ISBN 3-499-23644-3. (Frankreich: Flammarion, 1999)
  • Die Möglichkeit einer Insel (La possibilite d'une île, 2005), Dumont, 2005, ISBN 3-8321-7928-3
  • Michel Houellebecq, Stephen King (Hrsg.), H. P. Lovecraft: Against the World, Against Life (2005).
  • Volksfeinde: Ein Schlagabtausch (Ennemis publics, 2008), gemeinsam mit Bernard-Henri Levy, Dumont 2009, ISBN 978-3-8321-9518-2
  • Ich habe einen Traum (Interventions 2, 2009), übersetzt von Hella Faust; DuMont Verlag, Köln 2010 ISBN 978-3-8321-9592-2
  • Karte und Gebiet (La carte et le territoire, 2010) übersetzt von Uli Wittmann; DuMount Buchverlag, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9639-4