Zum Inhalt springen

Ramsau (Niederösterreich)

Aus Wikipedia
Ramsau
Wobben Ésterreich-Korten
Wappen von Ramsau
Ramsau (Niederösterreich) (Österreich)
Ramsau (Niederösterreich) (Österreich)
Ramsau (Niederösterreich)
Basisdaten
Stoot: Ésterreich
Bundeslånd: Niederösterreich
Pólitischer Bezirk: Lilienfeld
Kfz-Kénnzaachen: LF
Flechen: 54,71 km²
Koordinaten: 48° 0′ N, 15° 48′ OKoordinaten: 48° 0′ 12″ N, 15° 48′ 12″ O
Heechen: 470 m ü. A.
Eihwóner: 822 (1. Jen. 2023)
Bevökarungsdichten: 15 Eihw. pró km²
Póstlaatzoi: 3172
Vurwoi: 02764
Gmaandkénnziffer: 3 14 09
Adress voh da
Gmaand­vawoitung:
Dorfplatz 1
3172 Ramsau
Nétzseiten: www.ramsau.gv.at
Politik
Burgermaaster: Gertraud Steinacher (ÖVP)
Gmaandrot: (Wahljahr: 2016)
(15 Midgliader)

7 ÖVP, 5 STEFAN, 2 SPÖ, 1 FPÖ

Katholische Pfarrkirche
Katholische Pfarrkirche
Quelle: Gmaanddaten bei da Statistik Austria

Ramsau is a Gmoa mid 822 Eiwohna (Staund 1. Jenna 2023) im Beziak Lilienfööd in Niedaestareich.

Geografie[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Ramsau liegt im Mostviadl in Niedaestareich. De Flächn von da Gmoa umfosst 54,69 Quadratkilometa. Auf 81,97 Prozent von dera Flächn steht a Woid.

Gliedarung vo da Gmoa[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Aufm Gebiet von da Gmoa san de foigendn nein Uatschoftn (in Klaumma de Eiwohnazoih min Staund 1. Jänner 2017[1]):

  • Fahrabach (26)
  • Gaupmannsgraben (48)
  • Haraseck (44)
  • Kieneck (4)
  • Oberhöhe (10)
  • Oberried (12)
  • Ramsau (618)
  • Schneidbach (51)
  • Unterried (18)

De Gmoa bsteht aus dn Katasträugmoana Fahrabach, Gaupmannsgraben, Haraseck, Kieneck, Oberhöhe, Oberried, Ramsau, Schneidbach und Unterried.

Gschicht[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Im Berg nem da Firma "Schmidschrauben" haums Ammoniten gfunden, und de belegn, doss de gaunze Gegnd umadum in da Zeit vom Mesozoikum untar aan Ozean glegn is. Zua Zeit von de Rema woa deas do a Täu von da Provinz Noricum.

Im Middloita ist dodan im Uat de klaane Veste Ramsau gstaundn, de da Sitz vom Odlsgschlecht von de Ramsauer (1263–1414) gwesn is („Veste“ is aa oite Bezeichnung fia „Burg“).

Eiwohnaentwicklung[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Bei da Zöhlung im Joah 2001 is ma auf 934 Eiwohna kumman. Davua, 1991, sans 954 gwesn, 1981 woas a Wengl schwoch, do woans 847 Leit und no friarah, im Joah 1971 sans 907 Leit gwesn.

Politik[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Gemeinderatswahlen
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
50,22 %
(−14,09 %p)
n. k. %
(−13,89 %p)
n. k. %
(−11,11 %p)
36,8 %
(n. k. %p)
10,1 %
(−0,59 %p)
RAMSAU
WSR
STEFAN
2010

2015


Da Gmoaroot hod 15 Sitz, da Burgamasta von da Gmoa is da Reichel Raimund, da Amtsleita is da Obermayer Alois.

Burgamasta
  • bis 2006 Ferdinand Reicherstorfer
  • 2006–2013 Ewald Kahrer (ÖVP)
  • 2013–2016 Raimund Reichel (ÖVP)
  • seit 2016 Gertraud Steinacher (ÖVP)

Kuitua und Sehgnwiadigkeitn[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Wiatschoft und Infrastruktua[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Oaweizplez, de wos ned laundwiatschoftlich san, hoz im Joah 2001 32 gem. Land- und forstwiatschoftliche Betrieb homs 1999 zöht, do woans 52. Eaweabstätige Leut am Wohnoat sans bei da Voikszöhlung im 2001er Joah 401 gwesn. De Eaweabsquotn is 2001 bei 43,46 Prozent glegn.

Im Netz[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

 Commons: Ramsau (Niederösterreich) – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2017 nach Ortschaften. Archiviert vom Original [1] am 4. Meaz 2016; abgerufen am 1. August 2017.

Vorlog:Navigationsleiste Städte und Gemeinden im Bezirk Lilienfeld