Sauabrunn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sauabrunn
Bad Sauerbrunn
Wappen von Sauabrunn Bad Sauerbrunn
Sauabrunn (Österreich)
Sauabrunn
Basisdatn
Stoot: Östareich
Bundesland: Burgenland
Beziak: Mattersburg
Kfz-Kennzeichn: MA
Fläch: 0002.35 2,35 km²
Koordinaten: 47° 46′ N, 16° 19′ O47.77416666666716.324166666667280Koordinaten: 47° 46′ 27″ N, 16° 19′ 27″ O
Hächn: 280 m i. A.
Eihwohna: 2.226 (1. Jen. 2019)
Dichtn: 947 Einw. pro km²
Postleitzoi: 7202
Vuawoi: 0 26 25
Gmoakennziffa: 1 06 11
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Wiener Neustädter Straße 2
7202 Bad Sauerbrunn
Netzseitn: www.bad-sauerbrunn.at
Politik
Buagamoasta: Gerhard Hutter (LIBS)
Gmoarod: (2012)
(21 Mitglieder)
12 LIBS, 6 SPÖ, 2 ÖVP, 1 FPÖ)
Lage der Gmeinde Sauabrunn
Bad Sauerbrunn im Bezirk MattersburgVorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Datei explizit
Karte
S Gmeindeaumt vo Sauabrunn
S Gmeindeaumt vo Sauabrunn
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Da Kuroat Sauabrunn (amtle: Bad Sauerbrunn; ungarisch: Savanyúkút, krowodisch: Kisela Voda) is a Gmeinde im neadlichen Burgenland, mit 2226 Eihwohnan (Staund 1. Jänna 2019) und rund 7 km vo Weana Neistod entfeant.

De Gemeindequön liefad an Magnesium-Calcium-Natrium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Saialing mitn hechstn Magnesium-Ghoit vo Östareich. Im Gemeindegebiet liegt aa da Naturpark Rosalia-Kogelberg.

Gschicht[VE | Weakln]

Vua unsare Zeitrechnung woa des Gebiet a Teu vom kötischn Kenigreich Noricum und hod zua Umgebung vo da kötischn Siedlung Buag aufn Schwoaznbocha Buagbeag gheat. In da drauf foigendn Remazeit is heitige Sauabrunn in da Provinz Pannonia gleng.

Sauabrunn is seit 1847 duach de Mattersburg Baun easchlossn und hod 1901 de Ealaubnis eahoidn, in Titl Kurbad z fian. Da Ort hod si boid zum beliabtn Summawohnsitz vo da Weana, Budapesta und Ödenburga Gsöschoft entwicklt.

Vom 25. Jenna 1921 bis 29. Aprü 1925 woa Sauabrunn provisorischa Sitz vo da burgenländischen Laundesregiarung und -vawoitung.

Mitn 1. Jenna 1987 hod de Gmeinde de Berechtigung dahoidn in Gmeindenaumen „Bad Sauerbrunn“ z fian; dees vua oim zweng da Qualität vo de Heuquön und aa vo de Kuaeirichtungen[1].

Kuitua und Sehnswiadigkeiten[VE | Weakln]

  • Kath. Pforrkiachn Mariä Himmefoat
  • Kurpark mit Rosarium: a Rosengoatn mit mea ois 2000 Rosn

Persenlichkeiten[VE | Weakln]

Städdepartnaschoft[VE | Weakln]

  • Sauabrunn untahoit a Partnaschoft mit da mittelfränkischn Stod Spalt in Bayern.

Literatua[VE | Weakln]

  • Rudolf Balasko, Gertrude Kern, Robert Sommer: Bad Sauerbrunn: Ortschronik in drei Teilen. Gemeinde Bad Sauerbrunn, Bad Sauerbrunn 1999[2]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Änderung des Gemeindenamens Sauerbrunn in Bad Sauerbrunn, Bgld LGBl 1986/70, § 1.
  2. Permalink Österreichischer Bibliothekenverbund

Im Netz[VE | Weakln]