Schraubn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
A Sortiment vo Schraubn

Da Schraubn oda Schraum, aa Schraiwal oda Schraufn (dt.: die Schraube, engl.: screw), is a Stift oda Boizn, dea wo aussn a Gwind hod. Es wead ois Vabindungselement gnuzt und hod en Voatei, dass'd de Vabindung wieda afmocha konst, ohne dassd wos ruinian duasd.

Schraubn san voa oim aus Metoi, es gibt oba aa sejchane aus Hoiz oda Kunststoff.

Ma untascheidt:

  • SL-Vabindungan (Scher-Lochleibungsvabindung)
  • SLP-Vabindungan (Scher-Lochleibungs-Passvabindung)
  • SLV-Vabindungan (Scher-Lochleibungsvabindung, planmäßig vuagspaunt)
  • SLVP-Vabindungan (Scher-Lochleibungs-Passvabindung, planmäßig vuagspaunt)
  • GV-Vabindungan (gleitfeste, planmäßig vuagspaunte Vabindung)
  • GVP-Vabindungan (gleitfeste, planmäßig vuagspaunte Passvabindung)
  • Z-Vabindungan (zugfeste Vabindung)
  • ZV-Vabindungan (zugfeste Vabindung mit planmäßiga Vuaspaunung)
Orbeitslinie vom Stoi, ReH oda fy is de Fliaßgrenzn; Rm oda fu is de maximole Zugfestigkeit. Da Index „b“ steht fia bolt, engl. Schraube.

Charakteristische Werte fia Schraufn: Fließgrenze fyk / 0,9 = Zugfestigkeit fub

  • Festigkeitsklassn: 5.8: fyb = 400 N/mm², fub = 500 N/mm²
  • Festigkeitsklassn: 6.8: fyb = 480 N/mm², fub = 600 N/mm²
  • Festigkeitsklassn: 8.8: fyb = 640 N/mm², fub = 800 N/mm²

Aundare Bedeitung[VE | Weakln]

  • In Wean sogt ma „mia hom a Schraufn kriagt“, waunn ma in an Fuassboimetsch hoch valuan hod.
  • Duatn sogt ma aa „si schraufn“, waunn ma si von aan Oaweit druggt.
  • Und a „Schräufal“ is a Uahringl fia Maunna.[1]

Literatua[VE | Weakln]

  •  Gustav Niemann, Hans Winter, Bernd-Robert Höhn: Maschinenelemente – Band 1: Konstruktion und Berechnung von Verbindungen, Lagern, Wellen. 4. Auflage. Springer, München 2005, ISBN 978-3-540-25125-5.Gustav Niemann, Hans Winter, Bernd-Robert Höhn: Maschinenelemente – Band 1: Konstruktion und Berechnung von Verbindungen, Lagern, Wellen. 4. Auflage. Springer, München 2005, ISBN 978-3-540-25125-5.
  •  Karl-Heinz Decker, Karlheinz Kabus: Funktion, Gestaltung und Berechnung. Inklusive Tabellenband, 2 Bände. 16. Auflage. Hanser, München 2007, ISBN 978-3-446-40897-5.2007, ISBN 978-3-446-40897-5.
  •  Hermann Roloff, Wilhelm Matek, Dieter Muhs, Herbert Wittel, Manfred Becker, Dieter Jannasch: Maschinenelemente, Normung, Berechnung, Gestaltung. Lehrbuch, Tabellenbuch, 2 Bände mit CD-ROM. 14. Auflage. Vieweg, Wiesbaden 2000, ISBN 3-528-84028-5.2000, ISBN 3-528-84028-5.
  •  Karl-Heinrich Grote, Jörg Feldhusen: DUBBEL, Taschenbuch für den Maschinenbau. 23. Auflage. Springer, Berlin / Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-17306-6, S. G34 ff.Jörg Feldhusen: DUBBEL, Taschenbuch für den Maschinenbau. 23. Auflage. Springer, Berlin / Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-17306-6, S. G34 ff.

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1.  Robert Sedlaczek: Wörterbuch des Wienerischen. Haymon Taschenbuchverlag, Innsbruck-Wien 2011, ISBN 978-3-85218-891-1, S. 240.