Sicharung vom Zugvakeah auf da Streckn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
A Blockstöön zwischn zwoa Bauhnhefn
Fuige- und Gegnzugsicharung

Zugfoahtn auf da frein Streckn (dt. Zugfahrten auf der freien Strecke) miassn vua Zügn in da gleichn Foahtrichtung (Fuigezugsicharung) und vua Zügn mit entgegngsetzta Foahtrichtung (Gegnzugsicharung) gschützt wean. De Fuigezugsicharung mocht ma mit Blockstöön, dass a Zug ihm vorausgfoahranan Zug eascht daun nochfoahn deaf, waun da Blockohschnitt frei is und da vorausgfoahrane Zug duach a hoitzoagands Signoi deckt is.

Blockohstaund hoaßt, dass de Streckn zwischn zwoa Baunhefn in mehre Ohschnitt' eitäut wiad, domit meah Züg' foahn kenna. Jeda Blockohschnitt wiad vo Blocksignäun begrenzt, des san Hauptsignäu. Mit an Blockwärta bsetzte Blockstöön nennt ma Blockpostn (Bl). Da vurige Zug muass jewäus an Ohschnitt valossn haum, bevua's Signoi fian nächstn auf Grean gstööt wean kau. Dofia is wichtig, dass de Blockwärta mitanaund kommunizian kennan, drum hod ma scho fruah Telegrafnaunlogn braucht. Da letzte Wogn vo an Zug hod a Schlusssignoi hintn drauf, waunst des gsehn hosd, nocha woaßt, dass da Zug koan Wogn valuist hod. Moderne Aunlogn oawadn söbsttätig mit Achszöhaunlogn, des san sognaunte Sööbstblockstöön (Sbl), de wean vom Foahdienstleita vom nächstn Bauhnhof ferniwawocht.

Diesa Artikl bschreibt de vaschiedanan Bauoatn vo Strecknblöckn.

Föödablock[VE | Weakln]

In Östareich hod se des Föödablocksystem Bauoat Siemens duachgsetzt, des 1870 vo Carl vo Frischen bei Siemens & Halske entwicklt wuan is. Des Blockföd is a elektromechanischs Schloss. Waunst de Blocktastn niedadruckst, wean Vaschlüss' mechanisch heagstööt. Nocha drahst aun an Kurblinduktor, dassd an Wechslstraum heastööst, dea wos elektromagnetisch a Echappement-Auslösung betätigt und dobei ihn Blockrechn owe druckt. Zan Aufhebm vom Vaschluss muasst no amoi duach Kurbln an Wechslstraum heastöön, owa ohne de Tastn zan druckn. Da Signoihebl treibt an Signoischieba im Signoikostn au, nocha stööt se des Signoi. Bei neichan Systeman wiad a Relais oda Relaisgruppm dazwischngschoitn, seit 1906 vawendt ma nua meah des Gleich-Wechslstraum-Blockföd, wo de Blocksperr' des Druckn vo da ned entblocktn Blocktastn vahindat. Des hoaßt, de Ohgob' vo da Rückblockung is vo da Zugfoaht ohhängig.

In da Blockaunfaungsstöön, dem Bauhnhof, braucht ma no zuasätzliche Vuakehrungan, wäu des Ausfoahsignoi ihn Weichnbereich wia aa de Blockstreckn deckt. In Östareich is übli, dass da Foahdienstleita sein Plotz im Aufnohmgebaide vom Bauhnhof hod, wäura do no aundare Oawadn ealedign kau, drum is aa des Statiaunsblockweak und des Strecknblockweak duat. Mit da Zeid haum de Liachtsignäu de Fuamsignäu easetzt, de mit an Knebl gsteiat wean. Föödablöck' gibt’s nua meah gaunz vaoanzlt, in boidiga Zuakunft weans gaunz vaschwindn.

Oagleisiga Föödablock[VE | Weakln]

Waun ma a oagleisige Streckn haum, miass ma ned nua aufn Fuigezug aufpassn, sundan aa aufn Gegnzug. Relatiav oafoch is, dass ma Systeme entwicklt, wo nua imma oa Ausfoahsignoi freigschoitn wean kau; des schwaare aun dea Gschicht is, wiast feststööst, ob se auf da Streckn zwischn zwoa Bauhnhefn, de se iwa mehre Blockstöön dastreckn kau, a Zug befindt. Fia des hod ma kompliziate mechanische Schoitungan entwicklt. Wäu des wegn de gaunzn Leitungan recht teia is, hod se des nua auf wenign Streckn duachgsetzt. Auf vüün Nebmbauhna foaht ma heit no mit telefaunischn Zugmöödevafoahn mit Aubietn und Ohlehna.

Relaisblock[VE | Weakln]

In Piefchinesien hod ma den Relaisblock eigfiaht, wäu da Föödablock an Haufn Plotz braucht. A Blockmagnet iwanimmt de Funktiaun vom Blockföd, denst mit Schoitan oda Tastan bedienan kaunst. In Östareich hods des im Zaumanhaung mit an Zwoareihnstööweak vo da Bauoat Orenstein & Koppel in Stadlau ge'm (Stööweak 3, Blockstreckn noch Breitenlee Nordabzweigung und Raasdorf); de Aunlog is 1971 ohtrogn wuan.

Zeichngobe-Strecknblock[VE | Weakln]

Nochm zwoatn Wödkriag hod de Firma OES (Österreichische Eisenbahn-Signalwerke) an neichn Strecknblock entwicklt, des sognaunte Zeichngobe-Strecknblocksystem (ZG), des nua elektrisch mit codiertn Impulsn auf ana Gleichstraum-Ruhestraumschleifn oawad. De Aunzeig vo de Betriebszuaständ' eafuigt mit Laumpaln. Späta is' zan neichn Zeichngobe-Strecknblock (NZG) weidaentwicklt wuan; 1962 vo Siemens zan Universal-Strecknblock NG62, denst fia oa- und zwoagleisige Streckn, sowui im Bauhnhof wia aa in Blockstöön, vawendn kaunst. De Prograummiarung eafuigt duach Prograumbrückn. Des System hod se so guad bewährt, dass' in Östareich zan Reglfoi gwoan is und dassd das bei fost oin Hauptstreckn mit Strecknblockung findst.

Sööbstblock[VE | Weakln]

Im Untaschied zua de bisherign Systeme, wo ana ihn Zugschluss beobochtn muass und nocha duach Druckn vo ana Tastn quittian, spoast da beim Sööbstblock es Peasaunäu. Dofia brauchst a Gleisfreimöödeaunlog, de wos mit Gleichstraumkreisn oawad und de Achsn vo an Zug beim Eifoahn und Ausfoahn vo an Ohschnitt zöht. Da Sööbstblock is ois easchtas 1925 bei da Weana Stodbauhn eigfiaht wuan, des hod mit mit Wechslstraum gspeisten Gleisstraumkreisn (50 Hz) mit Drosslstößn und großn Zwoalagn-Motoarelais g'oawad, auf da Gürtllinie (U6) gibt’s des no heit. Bei da Bundesbauhn hods des aa vaoanzlt ge'm (Block Wean Südbauhnhof 2 und Block St. Pölten 1). Meist is ma owa no bei de mit an Wärta bsetztn Blockstöön bliam, wäu de sowieso no aundare Aufgobm ghobt haum (Schraunknwärta, Hoitestöönwärta, de wos fia de Peasaunankassn zuaständig san, etc.). Eascht 1962 bei da Weana Schnööbauhn hod ma des wegn da hochn Zugdichtn braucht, und zwoa is de Streckn zwischn Meidling und Jedlersdorf/Leopoldau mim 100 Hz-Sööbstblock ausgrüst wuan. Aa auf da Südbauhn zwischn Graz und Bruck an da Mur, sowia auf da Semmering-Nordraumpn hod ma des gmocht. Wäu ma imma meah Peasonäu eispoan wuitad, hod ma des System ausweitn wuin, drum hod de Firma ITT-Austria ihn Sööbstblock weidaentwicklt zan Sööbstblock 60-A, dea wos genauso an elektronischn Achszähla, a Signoigruppm, a Blockgruppm (fia de Fuigezugsicharung) und a Richtungsgruppm (fia oagleisige Streckn oda Gleiswechslbetrieb) hod. Da Sööbstblock 60-A muass ned direkt neman Signoi aung'uadnat sei (Schoithausblock), sundan kau a im Üwawochungsbauhnhof sei.

Zentroiblock[VE | Weakln]

Wäu de modernan Spurplaunstööweak' an recht großn Stööbereich (noamäulaweis 6,5 km) haum, hod ma se docht, dass ma de Blocksignäu oafoch ois „aussegschobane“ Bauhnhofssignäu ausehn kau, drum hod ma den Spurblock-Sööbstblock in Bauhnhofstechnik entwickelt. De gresste Aunlog mit diesa Technik is des Zentroistööweak Wean Matzleinsdorf, des fia olle Blockstöön vo da Schnööbauhn und Südbauhn zwischn da Üwaleitstöön Blamauergossn bis vua Atzgersdorf-Mauer zuaständig is.