Umgang

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt vo da niadaboarischn Doanagegnd gschrim worn.

Umgang had erschdns die Bedaetung vom schriftdaetschn Woat: Bekanntschaft, Freundschaft, so das ma hean ka(n „Des is do fia di ko(a -n- Umgang ned“.

Die zwoate Bedaetung is Kirchliche Prozession, z. B. Bittumgang, Prangatagsumgang.

Umgang geh(n nennt ma de Betaeligung an a soechana Prozession. Recht bekannt is in Oedbayern no des Couplet vom Umganggeh[1]. Es gehd iwa n Fronlaechnamsumgang z Minga, so in da Prinzregentnzaed. Wae aus aktuelle Anläss aussa oewae wieda naje hinddakinftige Strophan dazuagsunga wordn hand, ist des Liadl schliaßle sogoa vabotn gwen.

Beleg[VE | Weakln]

  1. List, Karl / Fanderl, Wastl: Das leibhaftige Liederbuch. Wolfenbüttel (Möseler), seit 1938 (damals bei: Gebr. Richters Verlagsanstalt, Erfurt) immer wieder aufgelegt, S. 446-449

Schau aaa[VE | Weakln]

Gspusi