Lebakaas

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
A Lebakaas
Lebakaassemme

Lebakaas is a Art vo Wuascht, die wo in Bayern hauptsächlich am Vormidog (zua Brotzeit) g'essn werd.

A boarischa Lebakaas werd aus am gsurdn Rindfleisch, am Schweinern mit am hoha Fettanteil, Speck ohne Schwartn, Wossa, Zwüfin, Soiz und Majoran g'mocht. Mid Eis wern des ganze dann in am Cutter zu Braat veroawat. Leba oder Kaas g'hert in an traditionellen Lebakaas ned nei. Da Lebakaas werd erst in a Form neigstricha (eigschlong, sagt da Metzga dazua) un in ana Loawefoam bei niedriga Hitz (ned häa ois wia 120 °C) mit a weng Wossadampf[1] bacha bis a durch is und a resche braune Krustn an da Owaseitn griagt hod. Kenner essen am liabstn as Scherzl. Ma konn an roudn oba a an weissn Lebakaas, der aa Koibskaas g'nennt werd und aus ungsurdm Fleisch und am Teil Koibfleisch g'macht werd, kaffa. Beim roudn Lebakaas wird aussadem no zwischen am feina und am grobn undaschiedn. Gonz neimoderne kaffa a oan mit Bapprika drinnat, oder gar an Pizzaleberkaas. Ober des han de wenigstn. Es gibt a an Kaaslebakaas mit kloane Kaasstickln drin, de wos schmoizn, ähnlich wia a Kaaskraina. Wolf Haas schreibt in seine »Brenner«-Romane, dass da Lebakaas aus de Reste von de Knackwiascht gmacht werd (und de Knackwiaschtl aus de Reste vom Lebakaas). Oba mit dene ganzn Fleischskandale, woaß ma nix g'wiß ned, oiso muaß ma se sein Metzga scho guad aussuacha.

Traditionell werd da Lebakaas in Bayern oft mit siassm Semf g'essn, de Zuagroastn essn' an haifig ober a mit am Mittlschoarfn. Es gibt aba a Leid (sog. Banausen), de wo an Lebakaas mit am Ketschab essn.

An Lebakaas konnst a koid essn. Nacha werd a in dünne Blattl gschnittn und wiera Wurst aufs Brod oda d Semme glegt (mit oda ohne Sembf) oda in na dickan Scheim mitm Messa in Stroafa gschnittn und mit de Finga gessn oda mitm Messa aufgspiesst.

De dickan Scheim vom koidn Lebakaas wern in da Pfanna vo beide Seitn oo bratn bis resch braun san. Des nennt se dann obrainta Lebakaas.

Gerichte[VE | Weakln]

Stramma Max
(Zwoa) Ochsnaung auf (zwoa) Scheibn Lebakaas (aufara Scheibn Schwarzbrot)

Lebakaas Hawai
A Scheim koida Lebakaas (uma 1 cm), obraint. Drauf a Scheim Annanas, a weng a Ketschab, drüba a Scheim Schmäizkaas. Des ganze im Ofa (oda da Mikrowäiin) üwabacha, bis da Kaas schmuizt.

Des Gricht stammt aus am boarischn Fernsehkrimi und es gibt a gleichnamige CD vom Gerhard Polt. Wers erfundn hod, lasst se derzeit ned mit Bestimmtheit song.

Vaweis oda Omerkungen[VE | Weakln]

  1. | do stäit ma a Schaiarl mit Wassa ins Bachrohr mit nei