Oipn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

p1

Oipn
Satellitnbuidl vo de Oipm

Satellitnbuidl vo de Oipm

Hegsda Gübfi Mont Blanc (4.810 m)
Log Frankreich, Monaco, Italien, Schweiz, Liechtnstoa, Deitschland, Estarreich, Slowenien
Region in Europa
Oipn (Vorlog:Positionskarte Europa)
Oipn
.
Koordinaten 47° N, 10° O (796589 / 153063)46.5104810Koordinaten: 47° N, 10° O; CH1903: 796589 / 153063
Typ Decken-/Faltengebirge
Åita fum Schdõa Alpidische Phase (100–50 mya)
Flech 200.000 km²

De Oipn san des hechste innaeiropäische Gebiage. Sie valafa in am Bogn vom Ligurischn Meer (bei Nizza) bis zua Pannonischn Diafebane (Weana Beckn). Da hechste Beag is da Mont Blanc mid 4809 Meta.

Lagn und Klima[VE | Weakln]

De Oipn liagn in da Middn vum boarischn Sprochraum, und olle drei boarischsprochign Staatn ham eana Stickl davo. Im Nordn grenzt Bayern direkt an de Oipn, de hechstn Beag san do des Zugspitzmassiv mid 2.962 m und da Wotzmoo mid 2.713 m. Gleichzeitig san des aa de hechstn Massive vo Deitschland ibahaapt. Vu Östareich liegt da gaunze Westn middn in de Oipn, da hechsta Beag vu Östareich is da Großglockna mit 3.798 m, in Sidtiroi is da hechste Punkt da Ortler.

D'Oipn san aa zuaständig fia den Föhn, dea oanaseits oft a scheens Weda bringt, andraseits aba aa vui Leit a Schedlweh macht.

Silvretta (Panorama)

Entstehung[VE | Weakln]

Entstondn san de Oipn duach Plottntektonik, des Zommruckn vo da eirasischn und da afrikanischn Kontinentalplottn. Do hod se de Eadkrustn aufgwöibt und a Foitngebirge, de Oipn, san entstondn.

Literadua[VE | Weakln]

Oigmoa:

  • Werner Bätzing]]: Die Alpen - Geschichte und Zukunft einer europäischen Kulturlandschaft. 1. TB-Ausgabe: C.H.Beck, Minga 1984, 3. Auflage: 2003, ISBN 3-406-50185-0
  • Hans Carl Heidrich: Die Alpen. Abenteuer der Jahrhunderte. Union Verlag, Stuttgart 1970

Thematisch:

  • Norman Backhaus, Claude Reichler, Matthias Stremlow: Alpenlandschaften – Von der Vorstellung zur Handlung. Thematische Synthese zum Forschungsschwerpunkt I „Prozesse der Wahrnehmung“ des Nationalen Forschungsprogramms „Landschaften und Lebensräume der Alpen“. (= Synthesebericht NFP 48, Schweizerischer Nationalfond). vdf-Verlag Zürich, 2007. ISBN 978-3-7281-3119-5
  • Werner Bätzing: Bildatlas Alpen - eine Kulturlandschaft im Portrait. Primus Verlag, Darmstadt 2005, ISBN 3-89678-527-3
  • Patrick Brauns: Die Berge rufen. Alpen Sprachen Mythen. Verlag Huber, Frauenfeld 2002 – Bergnamen und Sprachen im Alpenraum
  • Uwe A. Oster: Wege über die Alpen. Von der Frühzeit bis heute. Darmstadt 2006, ISBN 3-89678-269-X
  • Claude Reichler: Entdeckung einer Landschaft. Reisende, Schriftsteller, Künstler und ihre Alpen. Rotpunkt-Verlag, Zürich 2005 –
  • Matthias Stremlow: Die Alpen aus der Untersicht. Von der Verheissung der nahen Fremde zur Sportarena. Haupt-Verlag, Bern, 1998. ISBN 3-258-05848-2 – Alpenmythos und Tourismus
  • Roland Walter: Geologie von Mitteleuropa. Begründet von Paul Dorn, 6. Auflage Schweizerbart, Stuttgart 1998 ISBN 978-3-510-65167-2

Zeitschriftn:

  • Internationale Alpenschutzkommission CIPRA (Hrsg.): Alpenreport: Daten, Fakten, Probleme, Lösungsansätze. Paul Haupt Verlag, Bern/Stuttgart/Wean, dnb 952550334 (Weblink, CIPRA alpMedia)

Oids Gedicht:

  • Albrecht von Haller: Die Alpen. Gdicht vo 1729 – iwa de Oipn und eahnare Bewohna.

Medien[VE | Weakln]

  • Herbert Habersack, Hartmut Schwenk: Messners Alpen. Schwenk Film, SWR/ARD, France 5, S4C, WEGA Film, 2006-2007, Erstausstrahlung: 30. Dezember 2007, 31. Dezember 2007, 1. Jenna 2008, HDTV 16:9, 3 × 52 Minuten – Dokumentarfuimreihe iba an oipinan Lemsraum (Weblink, Schwenk Film)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Oipm – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Wissenschaft:

Organisationen:

Bilder, Medien, virtuelle Tour:

Koordinaten: 46° N, 10° O