Bettwar

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bettwar
49.41583333333310.151388888889318Koordinaten: 49° 24′ 57″ N, 10° 9′ 5″ O
Häh: 318 (317–349) m
Eihwohna: 161 (2009)
Eihgmoandung: 1. Juli 1971
Eihgmoandt noch: Gattenhofen
Postloatzoi : 91628
Voawoi: 09861

Bettwar (umgongssprochli: Böbr[1]) is a Ortstei vo da Gmoa Steinsfeld im Landkroas Ansbach in Middlfrankn, (Bayern).

Geografie[VE | Weakln]

Des Kiachdoaf liegt an da Tauber.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Noma vom Doaf kimmt woahscheinli vo oana Betstättn.

1383 hod de Reichsstod Rothenburg vo oam Kuachnmoasta zu Nordenberg de Rechte iwan Ort eaworbn.

Urspringli woar Bettwar a Pforrdoaf. De Kiachngmoa hod 1745 264 und 1775 277 Bewohna ghod.

Midm Gmoaedikt is Bettwar a politisch eignständige Gmoa worn, zu dea da Ort Possenmühle gheat hod. Im Zug vo da Gebietsreform in Bayern is se am 1. Juli 1971 in de Gmoa Gattenhofen eihgliedat worn.[2] Diese is am 1. Mai 1978 noch Steinsfeld eihgmoant worn.[3]

Eihwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Kiach St. Georg

Vakeah[VE | Weakln]

Da Ort liegt an da Stootsstroß 2268, de noch Detwang bzw. noch Tauberscheckenbach fiaht. A Gmoavabindungsstroß fiaht noch Gattenhofen zua Kreisstroß AN 8.

Literatua[VE | Weakln]

  •  Johann Kaspar Bundschuh: Geographisches statistisch-topographisches Lexikon von Franken. Band 1. Stettinische Buchhandlung, Ulm 1799, Sp. 372., DNB 790364298.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Bettwar – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bundschuh, Bd. 1, Sp. 372.
  2.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 562.
  3. 3,0 3,1 3,2  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 706 und 724.
  4. http://www.ulischubert.de/geografie/gem1900/gem1900.htm?mittelfranken/rothenburg.htm
  5. http://gov.genealogy.net/item/show/BETWAR_W8801
  6. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 27. Oktoba 2014, obgruafa am 9. Feba 2012.
Normdatn: GND: 4516139-2 | VIAF: 241859172