Danz

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

A Danz (vo oidfranzesisch danse; dt. Tanz) is de Umsetzung vo Gfui in meah oda wenga kunstvolle Bewegung.

Sinn und Zweck[VE | Weakln]

Danzn hod in da Gsejschoft an Haffa Funktiona. De wichtigstn san: Danzn ois Gmoaschoftsritual, Danzn ois Spoat, Danzn ois Kunstfoam und Danzn ois reina Zeidvatreib.

Danzn ois Ritual druckt Zammghearigkeit aus. Es ko ois Initiationsritus deana (vo da Natuareligion bis zan Obschlussball), ois Geddaveahrung und za da Geistaobweahr.

Danzn ois Spoat feadad en Musklafbau, de Motorik, de Koordination und en Gleichgwichtssinn. As Beheaschn vo komplexn Bewegungsmustan steakt as Sejbstvatraun.

Danzn ois Kunst sezt zamma mid Musi Gfui und Handlung in Keapasproch, Gestik und Mimik um. Es demonstriad de Eleganz und Ausdruckkroft vo keapalicha Bewegung.

Gschicht[VE | Weakln]

Oitadum[VE | Weakln]

Da ejtasde Nochweis vom Danzn san indische Hejnmolarein ausn Zeidram zwischn 5.000 und 2.000 v. Kr.; a Molarei in de Hejn vo Bhimbetka zoagt a Reihndanzgruppn.[1] De ejtasde Leahbuach ibas Danzn is aa in Indien gfundn worn, as Natyashastra, da „heilign Wissnschoft vom Danz“, des wo zwischn 400 und 200 v. Kr. entstandn is.

Ausn oidn Egyptn san Danz bekannt, de wo en Doud und de Wiedagebuat vom God Osiris ois Rituai doargstejt ham. De Danz worn so ospruchsvoi, dass nua Profidänza des danzt ham.

De oidn Griachn ham de Danz noch eanane Gedda klassifiziad und en damid vabundanan Gfuiausdruck. nach Gottheiten und den mit ihnen verbundenen Gefühlsausdrücken. In da Ilias ausn 8. bis 6. Joarhundert v. Kr. san de Danz ausfiahle bschriem. Nebn de Geddadanz hods no ekstatische Danz gebn, de wo in de Dionysien ausglebt worn san und aus dena si as Drama und de Komedie entwicklt hod.

De Musn fian Danz und fia de Korlyrik is de Terpsichore. Ia Attribut wor de Leia.

Galerie[VE | Weakln]

Bewegung[VE | Weakln]

Foam[VE | Weakln]

Akrobatik[VE | Weakln]

Technik[VE | Weakln]

Gwanda[VE | Weakln]

Typn[VE | Weakln]

Historisch[VE | Weakln]

Schau aa[VE | Weakln]

Literatua[VE | Weakln]

  • Kathrin Bonacker, Sonja Windmüller (Hrsg.): Tanz! Rhythmus und Leidenschaft. Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung 42. Jonas Verlag, Marburg 2007, ISBN 978-3-89445-389-3.
  • International encyclopedia of dance, hrsg. von Selma Jeanne Cohen, Oxford University Press, New York 1998, 6 Bände, ISBN 0-19-509462-X.
  • Franz Anton Cramer: In aller Freiheit. Tanzkultur in Frankreich zwischen 1930 und 1950. Parodos, Berlin 2008, ISBN 978-3-938880-18-0.
  • Silke Garms: Tanzfrauen in der Avantgarde. RosenholzVerlag, Kiel/ Berlin 1998, ISBN 3-931665-11-9.
  • Wiebke Harder, Norbert Kühne: Tanz und Tanzprojekte mit Kindern. In: K. Zimmermann-Kogel u. a.: Praxisbuch Sozialpädagogik. Band 4, Bildungsverlag EINS, Troisdorf 2007, ISBN 978-3-427-75412-1, S. 200–224.
  • Thomas Kaltenbrunner: Contact Improvisation: bewegen, tanzen und sich begegnen; mit einer Einführung in New Dance. Verlag Meyer&Meyer, 2. Auflage. Aachen 2001 (192 S.), ISBN 3-89899-515-1.
  • Corina Oosterveen: Tanzarello - Folktanzen für die Grundschule - und für Menschen allen Alters, besonders für Einsteiger und Multiplikatoren geeignet. Mit CD der Gruppe Aller Hopp. Verlag Fidula, 2006.
  • Sabine Huschka: Moderner Tanz. Konzepte, Stile, Utopien. Rowohlt, Reinbek 2002, ISBN 3-499-55637-5.
  • Lilian Karina, Marion Kant: Tanz unterm Hakenkreuz. Henschel, Berlin 1999, ISBN 3-89487-244-6.
  • Jochen Schmidt: Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts in einem Band, mit 101 Choreographenporträts. Henschel, Berlin 2002, ISBN 3-89487-430-9.
  • Amelie Soyka: Tanzen und tanzen und nichts als tanzen. Tänzerinnen der Moderne von Josephine Baker bis Mary Wigman. AvivA, Berlin 2004, ISBN 3-932338-22-7.
  • Dorion Weickmann: Der dressierte Leib. Kulturgeschichte des Balletts (1580–1870). Campus, Frankfurt am Main/ New York 2002, ISBN 3-593-37111-1.
  • Miriam Fischer: Denken in Körpern. Grundlegung einer Philosophie des Tanzes. Alber, Freiburg 2010, ISBN 978-3-495-48402-9.
  • Blogg, Martin. Dance and the Christian Faith: A Form of Knowing, The Lutterworth Press (2011), ISBN 9780718892494
  • Carter, A. (1998) The Routledge Dance Studies Reader. Routledge. ISBN 0-415-16447-8.
  • Cohen, S, J. (1992) Dance As a Theatre Art: Source Readings in Dance History from 1581 to the Present. Princeton Book Co. ISBN 0-87127-173-7.
  • Daly, A. (2002) Critical Gestures: Writings on Dance and Culture. Wesleyan University Press. ISBN 0-8195-6566-0.
  • Miller, James, L. (1986) Measures of Wisdom: The Cosmic Dance in Classical and Christian Antiquity, University of Toronto Press. ISBN 0-8020-2553-6.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Danz – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bild aus den Höhlen von Bhimbetka: Tanzformation.