Dischkrian:Landkroas Miaschboch

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dialekt[Weakln]

I mecht a boor kloane Verbesserungen macha. Nochdem i koa Miaschbocha net bin, kennas aa "foisch" sei. Oiso schaugts es enk o und wos ned basst kennts zruckändern.

  • Südn -> Sidn
  • liagd -> ligd (i eha kurz). Hochdaitsch "er lügt" => "ea liagd", "er liegt" => "ea ligt". Kannt regional unterschidli sei. "liagd" fir "ligt" hon i oba no nia gheart! Aa im Mittlhochdaitschn is "ligen" fir hochdaitsch "liegen" und "liegen" fir "lügen"(boarisch liang/liagn)
  • voualpins => daat i vorolpins oda voroipins sogn. Des "r" bei "vor" werd im sidlich obaboarischn Raum gern gsprocha. "Vor" kon aa "voa" gsprocha wern. "Vou" werds gwiis a gebm is obar a regionale Bsundaheit de i net kenn. Wo sogt ma "vou" fir "vor"? Is des a Miaschbocha Bsundaheit? Sogt ma a "Jou" fia "Joor" ...?
  • Rosenheim => Rousnham, Roushoam ...--Roland 21:58, 11. Jun. 2009 (CEST)

Vaschiam[Weakln]

af Miaschboch - wenigstns bei de Oatschoftn soit ma oaheidliche Schreibweisn eifian. --Raubaffe (dischkrian) 12:13, 30. Mea. 2013 (CET)

Was meinst Du mit einheitlicher Schreibweis? --Buachamer (dischkrian) 12:22, 30. Mea. 2013 (CET)
Beispui Miaschboch bleibt Miaschboch. Und ned amoi Miasbåch oda Miaschbåch. Namenskonventiona fia de Schreibweis vo geographische Nama gibts aa in da deitschn Wikipedia. --Raubaffe (dischkrian) 12:28, 30. Mea. 2013 (CET)
pro Miaschboch --Papa Kern (dischkrian) 10:04, 1. Apr. 2013 (CEST)
Ja, ich find schon auch, dass die Namensschreibung in einem Artikel einheitlich sein sollte. So wie es ausschaut war der Name im Artikel einheitlich und hat zum Artikelnamen gepasst bis vor kurzem Miaschbåch in Miaschboch umgeändert wurde.
Es läuft also darauf hinaus ob man Zeichen wie å hier duldet oder nicht. Ich persönlich wäre dafür, dass man å duldet solange der Sonderzeichengebrauch überschaubar bleibt. Dieses å ist zwar ein Sonderzeichen kann aber auch Vorteile haben. Manchmal ist ein "a" zwar in Richtung "o" "verdunft" aber noch kein reines "o" sondern nur ein dunkles a das Richtung o geht. Dann kann man das mit einem å kennzeichnen. Außerdem sieht man da die Wortherkunft schneller. Wenn man in einem Wort ein verdunftes "a" hat, dass noch kein "o" ist und kein å schreiben darf/soll, dann hat man nur die Möglichkeit ein "a" zu schreiben, was durchaus möglich ist. --Buachamer (dischkrian) 12:48, 1. Apr. 2013 (CEST)
Der Nachteil von å ist, dass man nicht weiß wie weit es verdunft ist. Aufgrund dessen, dass man das Wort meist schnell erkennt, kann es dann aber jeder selber einschätzen wie weit es Richtung "o" oder Richtung "a" geht oder nicht. Bei "o" ist das schwieriger. --Buachamer (dischkrian) 12:48, 1. Apr. 2013 (CEST)
Im Prinzip hast du Recht. Wenn auf jeder Tastatur å vorhanden wäre, wäre ich sofort dafür, würde ich es selbst verwenden. Erst Recht als Schwedenfreund. Es ist aber nicht vorhanden, kaum ein Dichter verwendet es, in den Sozialen Medien spielt es erst Recht keine Rolle, und mit den mobilen Geräten hat sich so und so eine andere Welt bereits durchgesetzt, in der sogar die Groß-Kleinschreibung zum Aussterben verurteilt ist (für das zukünftige Standardboarisch werde ich deshalb die Kleinschreibung zur Diskussion stellen). Ich denke, selbst wenn wir wollten, hätten wir keine Chance das å durchzusetzen. Deshalb wird es zwar hier geduldet, aber einer Änderung nicht widersprochen, sofern jemand an einem Artikel weiter arbeitet.
Übrigens würde ich dich gerne einmal daran erinnern, dass du vor langer langer Zeit mit mir und anderen gegen die Verwendung von Sonderzeichen (die im deutschen Alphabet nicht vorkommen) auf der Hauptseite gestimmt hast. --Bua333 (dischkrian) 18:19, 3. Apr. 2013 (CEST)
Pro Miaschboch, pro einheitliche Schreibweise von Ortsnamen. --Prjaeger (dischkrian) 10:15, 5. Apr. 2013 (CEST)
Es geht mir nicht darum das å durchzusetzen sondern darum, dass man es zulassen sollte, wenn einer es so schreibt. Wenn man das å ersetzt, muß man sehr vorsichtig sein und gegebenenfalls ein "a" schreiben wenn es im regionalen Dialekt verdunft aber kein "o" ist. Hier ist "Miaschboch" wohl in Ordnung. Bei "Trachtnvarein" wäre es dann aber auch jeden Fall ein "a" => "Trachtnvarein" oder "Drachtnvarein" für den Raum Miesbach. Selbiges gilt für Wörter wie "schwarz" und "Bart". --Buachamer (dischkrian) 11:19, 5. Apr. 2013 (CEST)
Zur Großschreibung. Ja bei sms schreibt man meist klein, da es schnell gehen muß und das depperte Handy einerseits keine bairischen Wörter erkennt und man zum Großschreiben noch extra Umstände machen muß. Am Handy mach ich das also auch oft. Da werden dann auch Kommaregeln usw außer Acht gelassen. Die Groß- und Kleinschreibung ist am Rechner zumindest kein Problem. Ich finde, dass es sich mit Großschreibung, Punkt und Komma besser liest. Du mußt bedenken, dass auf Bairisch Geschriebenes für die meisten eh ungewohnt ist, wenn man dann noch alles klein schreibt und alles im sms Stil schreibt wirds net besser. Das mag bei einer kurzen SMS noch in Ordnung bzw gut sein, aber bei einem längeren Artikel eher weniger. Ich bin da eher dafür, dass man es dulden kann wenn jemand nur klein schreibt, aber nicht empfiehlt oder gar vorschreibt. Weiters sollten wir auch versuchen ältere Leser und potentielle Autoren nicht zu verschrecken. Uns fehlen momentan auch ein ältere Autoren, die sprachlich noch fitter sind und die Artikel sprachlich noch verbessern können... --Buachamer (dischkrian) 11:19, 5. Apr. 2013 (CEST)
ad Groß-/Kleinschreibung: Es geht, denke ich, nicht nur um die Handys und nicht ums Simsen, sondern vor allem um die Welt der Tabs. Die "normalen" PCs werden weniger (etliche Computerunternehmen sind bereits in Turbulenzen), die Tablets nehmen rasant zu. Diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten. Jiddisch hat die Umstellung auf Kleinschreibung auch bestens überlebt. Ich wäre für die Kleinschreibung.
Für "Miaschboch" bin ich auch (gilt für hier und die Miaschboch Seite). --Schnoatbrax (dischkrian) 12:58, 5. Apr. 2013 (CEST)
Das mit den Tablett Rechnern ist ein generelles Problem für alle Sprachen. Bis jetzt hab ich noch keinen, aber ich denke, dass die Firmen schon etwas zur Verfügung stellen werden, damit das Umschalten auf Großbuchstaben wieder ähnlich einfach wie am PC geht. Ich bin leider im Gegensatz zu Euch kein Jiddischspezialist und kann da nicht mitreden. Trotzdem wär ich vorläufig noch, aus den genannten Gründen, dagegen. --Buachamer (dischkrian) 14:47, 5. Apr. 2013 (CEST)
Nein, das ist kein Problem für alle Sprachen, weil es in den meisten Sprachn nicht diese Form der Groß-/Kleinschreibung gibt.
Ich bin auch für die Kleinschreibung im zukünftigen Standardboarisch. Aber wer nicht will, muss ja nicht Standardboarisch schreiben. --Raubaffe (dischkrian) 08:47, 6. Apr. 2013 (CEST)
Es gibt vielleicht nicht diese Form der Groß- und Kleinschreibung, aber es gibt sie z.B. auch im Englischen. Bei SMS wird man da vielleicht auch "i", "joe"... schreiben, auch wenn das sonst nicht üblich ist. Ja, man muß ja nicht diesen Standard schreiben. --Buachamer (dischkrian) 19:27, 6. Apr. 2013 (CEST)