Franz Eder

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
da Eder Franz, 2007
Ludwig van Beethoven (Karikatur vom Eder Franz, 2009)

Da Eder Franz (* 20. März 1942 z Minga) is a boarischa Karikaturist, Illustrator und Schnejzeichna.

Fost ois wos da Eder karikiat, mocht a aus boarischa Sicht. Beispuisweis hod a Statue vo da Bavaria zoachnat mit an Haufn deitscha und amerikatischa Markn zuapickt oda an Bayer mit Schnauza, dea wo si Bier in de Venen spritzt.[1]

Lebm[VE | Weakln]

Da Eder Franz hod Kartografie und Grafik gleant. Nacha hod a 10 Joar in da Schweiz glebt. Seine Zeichnunga san in an Hauffa Zeitschriftn, wia z.B. Focus, Süddeutsche und Nebelspalter, vaeffentlicht worn; dazua aa in mehr wia 50 Buachvalogn. Da Eder is aa in mea wia 60 TV-Sendunga ois Karikaturist auftretn. 1997 hod a 150 Porträtzeichnunga ans Münchner Stadtmuseum vaschenkt und 2007 186 Porträts ans Valentin-Karlstadt-Musäum.[2]

Vaeffentlichunga (Auswoi)[VE | Weakln]

  • "Sternzeichen – nicht ganz ernst genommen", Nebelspalter Verlag, Rorschach (Schweiz), 1991
  • mit Helmut Eckl: "Begegnungen – in der Mitte der endgültigen Jahre", Edition Schulz, Minga, 2000, ISBN 3-93214221-7
  • "Die Münchner Turmschreiber in der Karikatur", Turmschreiber-Verlag, Pfaffenhofen, 2004, ISBN 3-930156-87-3
  • mitm Christian Springer: "Fonsis boarisches Fuaßboi-Lexikon", Verlag Sankt Michaelsbund, Minga, 2006, ISBN 3-920821-87-4

mitm Alfons Schweiggert:

Ausstellunga[VE | Weakln]

  • 1996: „Wolpertinger und andere Münchner“ im Valentin-Karlstadt-Musäum, Minga
  • 2004: „Die Münchner Turmschreiber in der Karikatur“, Valentin-Karlstadt-Musäum, Minga
  • 2005: „Der Wolpertinger in der Kunst“, Deutsches Jagd- und Fischerei-Museum
  • 2006: „Aus bayerischer Sicht“, Olaf-Gulbransson-Museum, Tegernsee

Auszeichnunga[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Münchner Wochenanzeiger vom 26. August 2006@1@2Vorlage:Toter Link/www.alpenplus.com (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  2. Franz Eder auf verlagsgruppe.de
  3. Bayerischer Nobelpreis“ für Bruno Jonas, Franz Eder, Monika Pauderer und Hans Roth (isarbote.de). Archiviert vom Original am 24. Mai 2012, obgruafa am 7. Septemba 2012.

Im Netz[VE | Weakln]

Normdatn: GND: 120667762 | VIAF: 10683053