Jesuitn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Il Gesù in Rom, Muattakirch von de Jesuitn

Da Jesuitnordn oda Gsöischaft Jesu (Societas Jesu, Ordnskürzl: SJ) is a katholische Ordnsgemeinschaft, de am 15. August 1534 von da Gruppm um Ignatius von Loyola gründt worn is. 1540 hod da Papst Paul III. den Ordn bstätigt. Nebm de üblichn drei Ordnsgelübdn – Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam – verpflichtn si de Jesuitn durch a vierts Gelübde zu bsondam Gehorsam 'm Papst gengüba. Da Ordn is 1773 af Druck von de absolutistischn Kenige von Papst Clemens XIV. afghobm worn, 1814 oba wieda zuaglassn. De Bezeichnung Jesuitn is zeascht ois Spottnama benutzt worn, späta oba aa vom Ordn söibst übanumma. Heid oarwan de Jesuitn vor oim in da Seelsorg und in da Buidung, oiso in Schuin und Unis. Wichtig san de Exerzitien, die vo Ignatius selbst herkomma. Des san Übungen, bei dene ma 's Beten und guad über sei Lebn entscheidn learna ko. Alle Jesuitn machn de Exerzitien oft in eanam Lebn, und wer wui, ko soiche Übungen bei de Jesuitn machn.

Im Netz[VE | Weakln]