Kiem Pauli

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Kiem Pauli (* 25. Oktoba 1882 z Minga; † 10. Septemba 1960 z Wildbad Kreuth; biagalich Paul Kiem[1][2], nach anderen Angaben Emanuel Kiem[3][4]) wor a Musikant und Voiksliadsammla. Ea hod vui zua Wiedabelebung vo da boarischn Voiksmusi in da easchtn Hejftn vom zwanzigstn Joahundat beitrogn.

Noch da Grindung vo da Tegernseer Bauernbühne hod da Kiem Pauli do ois Musika, Kassia und spoda aa ois Schauspuija mitgorbat. Ois Musikant am Tegernsee hod an Thoma Ludwig kena gleant, dea wo eam z Weihnacht 1919 es Liadabuach Steyerisches Raspelwerk vom Karl Mautner gschenkt hod, a umfongreiche Sammlung vo estareichischn Voiksliadan. Vo do o hod da Kiem Pauli boarische Voiksliada gsammet. Ob 1927 is a mitm Radl vo Hof za Hof duach Obabayern groast, hod si Liadl vorsinga lossn und za Papia brocht. 1934 hod a de Eagebnis ois Sammlung oberbayrischer Volkslieder in am Biachl vaeffentlicht.

Inhoitsvazeichnis

Weake[VE | Weakln]

  • Kiem Pauli: Sammlung Oberbayrischer Volkslieder. 1934. Reprint: Alte Oberbayrische Volkslieder. Parkland, Köln 2001, ISBN 3-89340-002-8.
  • Kurt Huber, Kiem Pauli: Altbayerisches Liederbuch für Jung und Alt. Schott, Mainz 1936 etc., ED 2599.
  • Kurt Huber, Kiem Pauli: Oberbayrische Volkslieder. München 1937. Neuausgabe 1954. Reprint: Süddeutscher Verlag, Minga 1980, ISBN 3-7991-5010-2.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Wolfgang A. Mayer: Kiem, Paul (Kiem Pauli). In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 11. Duncker & Humblot, Berlin 1977, S. 581 f.
  2. Karl Bosl: Bosls Bayerische Biographie. Pustet, Regensburg 1983, ISBN 3-7917-0792-2, S. 414 (Digitalisat@1@2Vorlage:Toter Link/rzblx2.bibliothek.uni-regensburg.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven))
  3. Bayerisches Musikerlexikon Online
  4. Historisches Lexikon Bayerns

Literatua[VE | Weakln]

  • Karl Bosl: Bosls Bayerische Biographie. Pustet, Regnschburg 1983, ISBN 3-7917-0792-2, S. 414 (Digitalisat@1@2Vorlage:Toter Link/rzblx2.bibliothek.uni-regensburg.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven))
  • Karl Edelmann: Der Kiem Pauli. Das Volkslied und die Volksmusik in Oberbayern. In: Ernst Schusser (Hg.): Karl Edelmann und sein Leben mit der Volksmusik. Minga 1998, S. 62-65.
  • Sepp Eibl: 1. Oberbayerisches Preissingen in Egern am Tegernsee. Eine Dokumentation in Text und Bild. Rosenheimer Verlagshaus, Rosnam 1980, ISBN 3-475-52292-6.
  • Benno Eisenburg: Der Kiem Pauli. In: Joachim F. Angerer (Hg.): Klingendes Tal. Valley 1996, S. 187-194.
  • Wolfgang A. Mayer: Kiem, Paul (Kiem Pauli). In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 11. Duncker & Humblot, Berlin 1977, S. 581 f.
  • Paul Ernst Rattelmüller: Der Kiem Pauli. In: Bund der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien (Hg.): Schwarz fest im Aug, im Herzen weiß und blau. Wolnzach 2001, S. 118-122.
  • Annette Thoma (Hrsg.): Das Volkslied in Altbayern und seine Sänger. Ein Geburtstagsbuch für den Kiem Pauli. Callwey, Minga 1952.
  • Annette Thoma: Kiem Pauli. In: Straubinger Kalender (1992), S. 167-177.

Im Netz[VE | Weakln]