Konsole (KDE)

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Konsole
Konsole 1.6.4.png
Bildschirmbuidl vo da Konsole 1.6.4
Basisdatn
Entwickla: Lars Doelle
Neieste Version: 2.1
(29. Juli 2008)
Betriebssystem: Unix, u.a. Linux
Kategorie: Terminalemulation
Lizenz: GPL
Deitsch: ja
Netzseitn: konsole.kde.org

D' Konsole (Boarisch: Konsoin) is a Terminalemulation vom K Desktop Environment wäichas auf Unix-oatige Betriebssystem laft. Es untastützt Registerreita, Valauf, Drucka und Lesezeichen. KDE 4.1 enthoidt Konsole in da Version 2.1 A boa Owendunga wia Konqueror und Kate vawendn Konsole ois KPart. Konsole is oanzigartig, weis as erschde komplett nei gschrime Terminal-Programm woa und ned wia de meistn andan Terminals auf xterm oder xvt aufbaud is.

Fähigkeitn[VE | Weakln]

De Konsole ko mera Instanzen in Reita lon. Weida ko je noch Bedoaf vom Benutza a Buidllaufleistn, a Menüleistn und de Reiterleistn o- und ausgschoid wean. Emso lossn se Zeichnsatz, Foabschema und Tastatuazuaoadnung eistäin.

Schausd a[VE | Weakln]

Im Web[VE | Weakln]