Phenizisches Alphabet

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Phenizische Schrift
Schrifttyp Abdschad
Sprochn Phenizisch, Hebräisch und andere semitische Sprochn
Vawendungszeit 11. bis 5. Joahundat v. Chr.
Vawendt in Palästina, Middlmearaum
Obstaumung Protosemitisches Alphabet
Phenizische Schrift
Obgleitate Aramäische Schrift, griachische Schrift
Vawaundte Oidhebräische Schrift, punische Schrift
Bsundaheitn horizontal vau rechts noch links gschriem
Inschrift auf an Staasoag

De phenizische Schrift oda phönizische Schrift is a Konsonantenschrift aus 22 Zeichn, de wos vau rechts noch links gschriem wiad. Sie is vaum 11. bis 5. Joahundat v. Chr. im Libanon, in Palästina und in Syrien vawendt wuan. Mid dea Schrift san ned nua de phenizische Sproch, sondan laung aa de aramäische, hebräische und aundare semitische Sprochn gschriem wuan.

Sie is im 11. Joahundat v. Chr. vau de Phenizia duach Abstrahiarung vau da protokanaanäischen Schrift entwickld wuan. Des ödasde Zeignis is a Inschrift aufm Sarkophag vau Ahiram vau Byblos im heiting Libanon (um 1000 v. Chr.). Aus da phenizischn Schrift san de aramäischn Schriftn, de griachische Schrift, de in Karthago gnuzde punische Schrift, de althebräische Schrift und do draus de samaritanische Schrift und so fost olle heiting alphabetischn Schriftn entstaundn.

Es phenizische Alphabet ois Grundlog vau spädare Alphabet[VE | Weakln]

Des phenizische Alphabet (middlare Säun) is de Muada vau vaschiedanan heiting Alphabet. V.l.n.r.: lateinisch, griachisch, phenizisch, hebräisch, arabisch.
De modeanan Äquivalent vau de phenizischn Buachstom stengan auf da söm Häh wia de „Originale“ in in da middlan Spoitn.
Vawaundte Buachstom sind san im gleichn Foabton hintalegt. Pfeu oadnan de Buachstom iam jeweulign Äquivalent zua.
Phenizisch phenizischq Naum hebräische
Quadratschrift
hebräischq Naum Lautweqt
PhoenicianA-01.svg ʔalf א Aleph ' (Vokalanstoß)
PhoenicianB-01.svg bēt ב Beth b
PhoenicianG-01.svg gaml ג Gimel g
PhoenicianD-01.svg delt ד Daleth d
PhoenicianE-01.svg ה He h
PhoenicianW-01.svg wau ו Waw w
PhoenicianZ-01.svg zai ז Zajin z
PhoenicianH-01.svg ḥēt ח Chet ch
PhoenicianTet-01.png ṭēt ט Tet t
PhoenicianI-01.svg yōd י Jod j
PhoenicianK-01.svg kaf כ Kaph k
PhoenicianL-01.svg lamd ל Lamed l
PhoenicianM-01.svg mēm מ Mem m
PhoenicianN-01.svg nūn נ Nun n
PhoenicianX-01.svg semk ס Samech s
PhoenicianO-01.svg ʕain ע Ajin ' (Vokalanstoß)
PhoenicianP-01.svg פ Pe p
PhoenicianTsade-01.svg ṣädē צ Tzade z (ts)
PhoenicianQ-01.svg qōf ק Koph q
PhoenicianR-01.svg rōš ר Resch r
PhoenicianS-01.svg šin ש Sin sch
Proto-semiticT-01.svg tau ת Taw t

Des phenizische Alphabet is de Grundlog vaum aramäischn Alphabet (des wos seinaseits de Grundlog vaum hebräischn, arabischn, woascheinlich aa vau de vaschiedanan indischen Alphabet is), und vaum griachischn (und so aa vaum lateinischn und vaum kyrillischn) Alphabet. Ma siacht des schau aufn easchtn Blick duach de gleichn Aunfaungsbuachstom, in maunchn Alphabetn sans aa mea ois wia zwaa gleiche Aunfaungsbuachstom:

Des arabische Alphabet (Abdschadiya) waachd daun owa vau da Reihnfoige a vissl ob, weu de Buachstomn späda noch da optischn Ähnlichkeit neich gruppiad wuan san. In da ödan Version, dem Abdschad, is de Reihnfoige no dahoidn. Aa de indischn Alphabet gengan noch da Lautähnlichkeit vau da Standardreihenfoige ob.

Obleitungan vaum phenizischn Alphabet liegn direkt oda zmindast ois Inspirationsquön fost oin heit brauchdn Schriftn vau da Wöd zgrund, mid Ausnaum vau de ostasiatischn Schriftn (kinäsische Schrift und de Obleitunga davau.

De anzlnan Buachstom[VE | Weakln]

De phenizischen Namen der Buachstom wean haifig duach de gost gleichnaumign hebräischn easezd.

ʔalf, Aleph[VE | Weakln]

Aleph

Aleph is a semitischa Guttural, a Glottisvaschluss wia im Boarischn Bgriff zwischn b und g; easchd im griachischn Alphabet is aus dem Zeichn da Vokal a, Alpha wuan. Da Buachstob leidt si vau da stilisiadn Doastölung vau an Stiaschädl (alef = Rindviech) hea. De lateinische Entsprechung: A.

bēt, Beth[VE | Weakln]

Beth

Beth is a Konsonant, dea wos si vau an Grundriss vau an Haus (beth = Haus) healeidt. Im Griachischn is do draus da Buastob Beta wuan. De lateinische Entsprechung: B.

gaml, Gimel[VE | Weakln]

Gimel

Gimel is a Konsonant, dea wos si vau an Kamöbugl (gamel = Kamö bzw. Kamel) healeitn duad. Im Griachischn is do draus da Buachstob Gamma wuan. De lateinischn Entsprechungan san: C und G.

delt, Daleth[VE | Weakln]

Daleth

Daleth is a Konsonant, dea wos si vau ana aufklopptn Zöttia healeidt. Im Griachischn is do draus da Buachstob Delta wuan. De lateinische Entsprechung: D.

hē, He[VE | Weakln]

He

He is a semitischa Guttural, aus dem wos easchd im griachischn Alphabet dea Vokal Epsilon wuan is. Dea Buachstob leidt si woascheinlich vau ana menschlichn Figua ob, de wos vua Schmeaz oda Freid aufschreid. De lateinische Entsprechung: E.

wau, Waw[VE | Weakln]

Waw

Waw is a Konsonant, dea wos si vau an Hogn [Haken] oda Nogl healeidt. Im Griachischn san draus de Buachstom Digamma und Ypsilon wuan. De lateinische Entsprechungen: F, U, V, W und Y.

zai, Zajin[VE | Weakln]

Zajin

Zajin ist ein Konsonant, der sich von der stilisierten Darstellung einer Waage oder einer Waffe herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Zeta. Lateinische Entsprechung: Z.

ḥēt, Chet[VE | Weakln]

Chet

Chet ist ein semitischer Guttural. Der Buchstabe leitet sich von der Darstellung eines Zaunes oder einer Haarsträhne her. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Eta. Lateinische Entsprechung: H.

ṭēt, Tet[VE | Weakln]

Tet

Tet ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der Darstellung einer Garnrolle herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Theta. Keine lateinische Entsprechung.

yōd, Jod[VE | Weakln]

Jod

Jod ist ein semitischer Guttural, aus dem erst im griechischen Alphabet der Vokal Iota wurde. Der Buchstabe leitet sich von der Darstellung einer Hand (yod = Hand) her. Lateinische Entsprechungen: I und J.

kaf, Kaph[VE | Weakln]

Kaph

Kaph ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der Darstellung einer geöffneten Hand herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Kappa. Lateinische Entsprechung: K.

lamd, Lamed[VE | Weakln]

Lamed

Lamed ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der Darstellung eines Stabes herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Lambda. Lateinische Entsprechung: L.

mēm, Mem[VE | Weakln]

Mem

Mem ist ein Konsonant, der sich von der Darstellung einer Wasserlinie herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe My. Lateinische Entsprechung: M.

nūn, Nun[VE | Weakln]

Nun

Nun ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der Darstellung einer Schlange oder eines Fisches herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Ny. Lateinische Entsprechung: N.

semk, Samech[VE | Weakln]

Samech

Samech ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der Darstellung eines Stützpfeilers herleitet. Im Griechischen wurden daraus die Buchstaben Xi und Chi. Lateinische Entsprechung: X.

ʕain, Ajin[VE | Weakln]

'Ajin

Ajin ist ein semitischer Guttural, aus dem erst im griechischen Alphabet die Vokale Omikron und Omega wurden. Der Buchstabe leitet sich von der stilisierten Darstellung eines Auges her. Lateinische Entsprechung: O.

pē, Pe[VE | Weakln]

Pe

Pe ist ein Konsonant, der sich von der stilisierten Darstellung eines Mundes herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Pi. Lateinische Entsprechung: P.

ṣädē, Zade[VE | Weakln]

Zade

Zade ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der Darstellung einer Heuschrecke herleitet. Dieser Buchstabe wurde als Sampi voribagehend in das griechische Alphabet ibanommen, später aber nur noch als Zahlzeichen verwendet. Keine lateinische Entsprechung.

qōf, Qoph[VE | Weakln]

Qoph

Qoph ist ein Konsonant, der sich von der stark stilisierten Darstellung eines sitzenden Äffchens mit herabhängendem Schwanz herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Qoppa, der aber nur fia seinen Zahlwert 90 beibehalten wurde. Lateinische Entsprechung: Q.

rōš, Resch[VE | Weakln]

Resch

Resch ist ein Konsonant, der sich von der stilisierten Darstellung eines Menschenkopfes im Profil herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Rho. Lateinische Entsprechung: R.

šin, Schin[VE | Weakln]

Schin

Schin ist ein Konsonant, der sich vermutlich von der stilisierten Darstellung eines Zahnes herleitet. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Sigma. Lateinische Entsprechung: S.

tau; Taw[VE | Weakln]

Taw

Taw ist ein Konsonant, dessen schriftliche Form ein Markierungszeichen ist. Im Griechischen wurde daraus der Buchstabe Tau. Lateinische Entsprechung: T.

Unicode[VE | Weakln]

Des phenizische Alphabet wiad in ana zuakinfdign Version vau Unicode im Bereich U+10900 – U+1091F kodiad wean. A oitanativa Vuaschlog, olle noadwestsemitischn Abdschadn ois Fontvariantn vaum Hebräischen Alphabet zu bhaundln, is obglehnd wuan.

Fois da vawendte Brausa de nädiche Unicode-Version doastön kaun und a Schriftoat mit Untastitzung fia de phenizische Schrift installiad is, wean in da foigendn Tabön de phenizischn Buachstom doagstöd. Die Tabelle wurde mit einem Perlskript erzeugt, siehe Diskussionsseite.-->

Buachstom Unicode-Zeichn (fois doastöboa) Offizieller Unicode-Glyphnaum Kodpunkt
Aleph 𐤀 PHOENICIAN LETTER ALF U+10900
Beth 𐤁 PHOENICIAN LETTER BET U+10901
Gimel 𐤂 PHOENICIAN LETTER GAML U+10902
Daleth 𐤃 PHOENICIAN LETTER DELT U+10903
He 𐤄 PHOENICIAN LETTER HE U+10904
Waw 𐤅 PHOENICIAN LETTER WAU U+10905
Zajin 𐤆 PHOENICIAN LETTER ZAI U+10906
Chet 𐤇 PHOENICIAN LETTER HET U+10907
Tet 𐤈 PHOENICIAN LETTER TET U+10908
Jod 𐤉 PHOENICIAN LETTER YOD U+10909
Kaph 𐤊 PHOENICIAN LETTER KAF U+1090A
Lamed 𐤋 PHOENICIAN LETTER LAMD U+1090B
Mem 𐤌 PHOENICIAN LETTER MEM U+1090C
Nun 𐤍 PHOENICIAN LETTER NUN U+1090D
Samech 𐤎 PHOENICIAN LETTER SEMK U+1090E
Ajin 𐤏 PHOENICIAN LETTER AIN U+1090F
Pe 𐤐 PHOENICIAN LETTER PE U+10910
Zade 𐤑 PHOENICIAN LETTER SADE U+10911
Qoph 𐤒 PHOENICIAN LETTER QOF U+10912
Resch 𐤓 PHOENICIAN LETTER ROSH U+10913
Schin 𐤔 PHOENICIAN LETTER SHIN U+10914
Taw 𐤕 PHOENICIAN LETTER TAU U+10915
𐤖 PHOENICIAN NUMBER ONE U+10916
𐤗 PHOENICIAN NUMBER TEN U+10917
𐤘 PHOENICIAN NUMBER TWENTY U+10918
𐤙 PHOENICIAN NUMBER ONE HUNDRED U+10919
(undefiniada Bereich)
𐤟 PHOENICIAN WORD SEPARATOR U+1091F

Schau aa[VE | Weakln]

Literadua[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Phönizisches Alphabet – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien