Rauenzell

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rauenzell
Stod Herrieden
49.22805555555610.544722222222430Koordinaten: 49° 13′ 41″ N, 10° 32′ 41″ O
Häh: 430 m ü. NN
Eihwohna: 694
Eihgmoandung: 1. Juli 1971
Postloatzoi : 91567
Voawoi: 09825
Rauenzell (Bayern)
Rauenzell

Log vo Rauenzell in Bayern

Rauenzell is a Ortstei vo da Stod Herrieden im Landkroas Ansbach in Middlfrankn.

Gschicht[VE | Weakln]

Midm Gmoaedikt is Rauenzell zua politisch eignständign Gmoa worn. Im Zug vo da Gebietsreform in Bayern vom 1. Juli 1971 is se noch Herrieden eihgmoant worn[1].

Eihwohnaentwicklung vo da Gmoa Rauenzell[VE | Weakln]

  • 1910: 409[2]
  • 1933: 405
  • 1939: 410[3]
  • 1987: 588[4]

Vakeah[VE | Weakln]

De Stootsstroß 2249 fiaht noch Herrieden bzw. noch Burgoberbach. De Kreisstroß AN 55 fiaht noch Rös bzw. noch Velden.

Literatua[VE | Weakln]

  •  Johann Kaspar Bundschuh: Geographisches statistisch-topographisches Lexikon von Franken. Band 4. Stettinische Buchhandlung, Ulm 1801, Sp. 432f., DNB 790364301.
  •  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 461.

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. W. Volkert (Hrsg.), S. 461.
  2. http://www.ulischubert.de/geografie/gem1900/gem1900.htm?mittelfranken/feuchtwangen.htm
  3. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 11. Juni 2011; abgerufen am 5. August 2011.
  4. http://gov.genealogy.net/ShowObjectSimple.do?id=RAUELL_W8801
Normdatn: GND: 4433988-4 | VIAF: 234316401