Siddeitschland

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Mid Siddeitschland is a ned ganz akkurat definiade Region gmoant, in de je nochdem wia mas auslegt, oi Gebiat innahoi und außahoi vo da Bundesrepublik Deitschland dazuazejt wean. Politisch gseng is nomalaweis grob da sidliche Teil vo Deitschland mid de Lända Bayern, Baden-Württemberg, Sidhessn, manchmoi a am Saarland und da Pfoiz gmoand. Oft wiad a d Mainlinie ois nadialiche Grenz ogehm, de an histoarisch breissisch prägtn Noadn und an estarreichisch prägtn Sidn vom deitschn Sprochraum trennt. Sprochwissnschaftle is da obadeitsche Sprochraum (Obadeitschland) gmoand, der wos dann a Estarreich, Liachtnstoa an Tei vo da Schweiz und Italien mied eischliaßt. Da ganze siddeitsche Raum is im Gengsatz zum Noaddeitschn Raum a zum Groußteil stoag katholisch prägt.

De Obadeitschn Sprochn
De katholische Bvejkarung noch Diözesen

Unobhängigkeit[VE | Weakln]

Noch am Entwuaf vom US-amerikanischn Finanzminista Henry Morgenthau nochm Zwoatn Weidgriag häd Deitschland in a unobhängigs Siiddeitschland und Noaddeitschland teid wean soin, damid vo Deitschland koa Angriffsgriag nimma ausgeh ka. Da Morgenthau-Plan, wia se des schimpft, is oba dann boid vom US-Presidentn Franklin D. Roosevelt wieda vawoafa woan.

De geplante- Aufteilung vo Deitschland nochm Morgenthau-Plan

Wenga da kuiduarejn und sprochlichn Vabundndheid zwischn de Lända Bayern, Baden-Württemberg und Estarreich gibts a de Ibalegung, dass ma se zu an eingna Land zamduad (a grouße Oipmrepublik).

Schau aa[VE | Weakln]