Untagiasing-Harlaching

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Untergiesing-Harlaching)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
De Log vum Stodbeziak 18 z Minga

Untagiasing und Harlaching san Stodtei vu Minga, zamma buidns an Stodbeziak 18 Untagiasing-Harlaching (amtli: Untergiesing-Harlaching). Friaha hod des Gebiet kloare soziale Grenzn ghobt, wo etz zuanehmend vawischt wean: Z Oidharlaching hom friaha meara de Grossbiaga gwohnt, z Neiharlaching da Mittlstand sowia z Untergiasing de Orbata.

Bauweake[VE | Weakln]

De Westkuavn vum „Greawoida Stadion“ am Isarhang

.

Auf „Giasings Heh“ steed seit 1911 des Stadion on da Greawoida Stross, wo seit 1925 ois Fuassboistadion gnutzt wead. Auf boarisch hoasst mas nua Sechzga-Stadion, weis eng mit da Gschicht vum TSV 1860 Minga vabundn is.

Harlaching is iwahapts de Mingara Fuassboihochbuag, wei ned nua de Sechzga sondan aa FC Bayern Minga de Gschäftsstej und de Trainingsplätz do hod.

Literatua[VE | Weakln]

  • Thomas Guttmann (Hrsg.): Giesing: Vom Dorf zum Stadtteil. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart Giesings und Harlachings, MünchenVerlag (vormals Buchendorfer Verlag), Minga 2004, 4.Auflog, ISBN 978-3-927984-04-2
  • Andreas Grad: Harlaching, vom Miocän bis heute, Minga 1974. 4° Mon. 5 917
  • Karl, Willibald (Hrsg.): Giesinger Köpfe. 50 Lebensbilder aus zwei Jahrhunderten. Volk Valog, Minga 2008, ISBN 978-3-937200-55-2
  • Greipl, Egon Johannes (Hrsg.): Münchner Lebenswelten im Wandel. Au, Haidhausen, Giesing 1890-1914, Volk Verlag, Minga 2008, ISBN 978-3-937200-51-4

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Untergiesing-Harlaching – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

48.09222222222211.560555555556Koordinaten: 48° 6′ N, 11° 34′ O