Wärmespeicharung

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wärmespeicharung (dt. Wärmespeicherung) is de Fähigkeit vo an Stoff, Wärme zan speichan und späta wieda ohz'gem. Im Gegnsotz zua Wärmedämmung, wo ma meglichst luftige, leichte Stoff' braucht, haum schware, dichte Stoff' de beste Wärmespeichafähigkeit - de hängt oh vo da Spezifischn Wärmekapazität.

A guade Wärmespeicharung fiaht zan laungsamen Aufhoazn vo de Raime, owa aa zan laungsamen Auskühn. Do hauma nua kloane Temperatuaschwaunkungan im Raum. De in' Bautäu eidringande Wärme wiad so laung gspeichat, wia de Umgebungstemperatua gressa is ois wia de Bautäutemperatua. De speichaboare Wärmemenge hängt oh vom Wärmespeichawert vo da Konstruktion und vo da Temperatuadifferenz zwischn Bautäu und Luaft.

Waunst richtig lüftn duasd (stoßlüftn), küht nua de Raumluft aus. Waunst das Fensta wieda zuagmocht hosd, nocha ge'm de Wänd und aundare speichawiaksaume Massn wieda Wärme aun de Luaft oh und es is wieda schnöö woam. Waunst des Fensta de gaunze Zeid kippt lässt, nocha kühn aa de Wänd aus und es braucht vü Zeid und Energie, bis sa se und de Raumluaft wieda aufghoazt haum.

De Wärmeträgheit gibt au, wia schnöö de Wärme in' Bautäu eidringan kau. Se hängt oh vo da Wärmeeindringzoih; diese steigt mit wochsenda Wärmeleitfähigkeit und Dichtn. Waunst zan Beispü auf a Stoiplottn geifst, nocha auf a Dämmstoff, wiad se da Stoi köda aufühn, aa waun beide Stoffe de söwe Temperatua haum.

Schau aa[VE | Weakln]