Zelot

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Östareichisch (Weanarisch) gschrim worn.
Menora Titus.jpg

Zelot (vau griach. ζηλωτής zelotes, Eifara; hebr. קנאי kanai) is a Begriff ausn Tanach bzw. da Bibl und stäht fia an religiesn Eifara bzw. aa fia an Auhänga vau da nationalistischn Zelotnbewegung.

Zruckgfiahd wiad da Begriff aufs 4. Buach Mose, 25. Da Pinchas ben Eleasar, a Enkl vom Aaron, wiad in dem Buach ois religiesa Eifara doagstööd. An Mau, dea wos si mid ana "fremdn" Frau eiglossn ghobt hod, hod a mid seim Speea samt Frau im Nauman vaum God umbrocht. Seit dem san bis umara de Zeidnwend religiese Eifara im Judndum Zelotn gnennt wuan. Duach de Bibl is dea Begriff aa in de boarische und de deitsche Sproch kumma, wiad heit owa nua no ob und zua vo Intellektuöön vawendt. Maunchmoi aa fia politische Eifara.

Späda is aa a politische Freiheitsbewegung Zelotn gnennt wuan. De radikale Bewegung hod vau 6 - 73. n. Kr. bstaundn und hod an paramilitärischn Widastand geng de Rema in Israel organisiad. De leztn Zelotn san 73 n. Kr. in aussichtslosa Position in da Beagfestung Masada in an Freitod gaunga.

Schau aa[VE | Weakln]

Literatua[VE | Weakln]

  • Martin Hengel: Die Zeloten. Untersuchungen zur jüdischen Freiheitsbewegung in der Zeit von Herodes I. bis 70 n. Chr. AGJU 1. Brill, Leiden u.a. 1961, 2., verb. und erw. Aufl. 1976, ISBN 90-04-04327-6.