Odlshofa

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Ådlshofa)
Wexln zua: Navigation, Suach
Disambig-dark.svg Dea Artikl do beschreibt de Gmoa im obaboarischn Landkroas Bruck, es gibt aba aa Adlshofa in Mittlfrankn.


Wappm Koartn
Woppm vo Odlshofa} Koordinaten fehlen
Huif zu Koartnp1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Bruck
Vawoitung-
gmoaschoft:
Vawoitungsgmoaschaft Mammadarf
Häh: 556 m ü. NHN
Flächn: 13,28 km²
Eiwohna: 1602 (31. Dez. 2013)[1]
Dichtn: 121 Eiwohna je km²
Postleitzoi: 82276
Voawoi: 08146
Kfz-Kennzoachn: FFB
Gmoaschlissl: 09 1 79 111
Adress vo da Vabandsvawoitung: Augsburger Str. 12
82291 Mammendorf
Hoamseitn: www.gemeinde-adelshofen.de
Buagamoasta: Michael Raith (CSU / BfA-N-L)

Odlshofa (amtle: Adelshofen) is a Gmoa im obaboarischn Landkroas Bruck und Mitgliad vo da Vawoitungsgmoaschaft Mammadarf.

Eadkund[VE | Weakln]

Odlshofa liagt in da Region Minga. D' Fläch hod am Stichtog 'm 1. Jenna 1999 13,28 km² betrong.

Es existiaren d' Gemoakunga Odlshofa (Adelshofen) und Luttnwang (Luttenwang). A weidara Ortstei is Nossnhausn (Nassenhausen).

Gschicht[VE | Weakln]

Odlshofa is zwischn 1158 und 1162 as easchte Moi urkundlich ois Adelungeshouen (Hof des Adalunc/Adalung/Adelunc) erwähnt worn. Im 14. Joahundat wandelt si da Nam iwa Adlungshofen bis zua urkundlichn Erwähnung vo Adeltzhofen 1483. Da heitige Ortsnam werd seit 1811 bezeigt. Da Oat wor Tei vom Kurfiarchstndum Bayern und a gschlossene Hofmark vo de Grafn Fugger. Im Zug vo de Vawoitungsreformen in Bayern is mit dem Gmoaedikt vo 1818 de Gmoa Odlshofa entstandn. De heitige Gmoa is 1978 aus de vormois eignständign Gmoana Odlshofa und Luttnwang buidt worn.

Einwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Auf'm Gebiet vo da Gmoa san 1970 700, 1987 dann 1.094 und im Joa 2000 1.404 Einwohna zäit worn. Zum 31. Dezember 2003 warns in da Gmoa 1.531 Einwohna.

Politik[VE | Weakln]

Buagamoasta is da Michael Raith (CSU/BfA-N-L). De Gmoasteiaeinahma warn im Joa 1999 umgrechnet 549 000 €, davo warn de Gwerbesteiaeinahma (netto) umgrechnet 43 000 €.

Ökonomie und Infrastruktur[VE | Weakln]

Wirtschafd mitsamt Land- und Forstwirtschafd[VE | Weakln]

Es hot 1998 im Bereich vo da Land- und Forstwirtschafd koane, im Produzierenden Gwerbe 31 und im Bereich Handel und Vakea koane sozialvasicherungspflichtig Bschäftigte am Arbatsort gem. In sunstige Wirtschafdsbereiche warn am Arbatsort 20 Leid sozialvasicherungspflichtig beschäftigt. Sozialvasicherungspflichtig Bschäftigte am Wohnort warns insgesamt 518. Im verarbatenden Gwerbe und auf'm Bau hods koane Betriebe gem. Insgesamt bestengan im Joa 1999 37 Bauanhöf mit a landwirtschafdlich gnutzten Flächn vo 962 ha. Davo warn 653 ha Ackaflächn und 308 ha Wiesn. Da Oat werd manchmoi aa ois boarisch' Bozen bezeichnet, wei de ertlichn Gegemheitn guade Erträge vo de Oabstbaam zualassn.

Buidung[VE | Weakln]

Im Joa 1999 ham de foigendn Eirichtunga existiad:

  • Kindagartn "St. Michael": 46 Kindagartnplätz mit 50 Kinda, de wern in zwoa Gruppn oiwei mit zwoa Erzieherinnen betreut worn.

Vaeine[VE | Weakln]

  • Odlshofara Blasmusi
  • Agenda 21
  • Biargavereinigung Fluglärm e.V.
  • Burschenverein Odlshofa e.V.
  • Freie Wählerschaft Odlshofa-Nassenhausn-Luttenwang
  • Freiwillige Feiawehr Odlshofa
  • Liadahort Odlshofa
  • Obst- und Gartnbauverein
  • Sparverein Odlshofa
  • Sportverein Odlshofa Nassnhausn e.V.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Beölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6)  (Huif dazua)

Im Netz[VE | Weakln]

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.