Voikssänga

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

Voikssänga san Alloauntahoita und Humoristn, de wo oft oagne Liadln und Gstanzln präsentian. Dabei gehts aa efta um hintasinnige Zeitkritik. Se ham mehr mit Liadamochan z'tuan ois mit Voiksmusikantn, da Untaschied besteht darin, dass de Liadln voikstümli und humoristisch präsentiat wearn. Da Begriff „Voik“ hod si oba sowoi auf de Inhoida ois wiara auf de Popularität beziagn kena.

Bis zum Ofang vom 20. Joarhundat hods sehr vui Voiksänga gem. De Voikssängabühnen worn a gonz wichtigs Untahoidungsmedium. Eascht mitn Aufkema vom Kino sans vui wenga worn, es gibt se oba no bis zum heitign Tog, wia z. B. an Fredl Fesl.

Gschicht[VE | Weakln]

Friedrich Schiller hod den Begriff Voikssänga no obwertend braucht, im Valauf vom 19. Joarhundat ham de Voikssänga owa zuanehmend an Osehn gwunna.

Im Untaschied zu de äidan Harfinistn san de Voikssänga zu Identifikationsfigurn firs Publikum worn. Des wora Begleiterscheinung vo da Urbanisiarung um de Mittn vom 19. Joarhundat.

De Voikssänga san mit da vastäaktn Urbanisiarung aufkema. De Anonymität in de Städte hod des Bediafnis noch Bodnständigem und Urspringlichem gschoffn. Paradoxaweise is des Voikssängatum nacha vo de Großstädt auf Land kema. As moderne, aufklärte Voikstümliche is am Land ois Befreiung vo starrn Traditionen erlebt worn.

Um 1900 worn de Volkssängabühnen weit vabreitet. As Voikssängadum is nacha eascht mitm Aufbliahn vom Kino noch 1918 zruckganga.

Listn vo Voikssänga[VE | Weakln]

Oidbayern[VE | Weakln]

Wean[VE | Weakln]

Fost olle bekonntn esdareichischn Voikssänga keman aus Wean:

  • Marx Augustin - "Da liawe Augustin" (1643-1685)
  • Anton Amon sen. (1833–1896)
  • Roman Domanig-Roll (1882–1938)
  • Fiakermilli (eig. Emilie Turecek, vaheiratete Demel, 1848−1889)
  • Max Grießer (1928−2000)
  • Edmund Guschelbauer (1839–1912)
  • Luise Montag (Aloisia Pintzker, 1849−1927)
  • Johann Baptist Moser, aa Johann Müller (1799–1863)
  • Johann Schrammel (1850–1893)

Frankn[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  • Josef Koller: Das Wiener Volkssängertum in alter und neuer Zeit. Gerlach & Wiedling, Wean 1931.
  • Wolfgang Kaschuba: Volkskultur zwischen feudaler und bürgerlicher Gesellschaft. Zur Geschichte eines Begriffs und seiner gesellschaftlichen Wirklichkeit. Campus, Frankfurt am Main 1988. ISBN 359333898X.