Brunn am Gebirge

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Ostestareichisch gschriem worn.
Marktgemeinde
Brunn aum Gebiage
Brunn am Gebirge
Wappen Österreichkarte
Wappen von Brunn aum Gebiage Brunn am Gebirge
Brunn am Gebirge (Österreich)
Brunn am Gebirge
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Mödling
Kfz-Kennzeichen: MD
Fläche: 7,26 km²
Koordinaten: 48° 6′ N, 16° 17′ OKoordinaten: 48° 6′ 0″ N, 16° 17′ 0″ O
Höhe: 221 m ü. A.
Einwohner: 11.975 (1. Jen. 2020)
Bevölkerungsdichte: 1649 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2345
Vorwahlen: 0 22 36
Gemeindekennziffer: 3 17 04
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Franz Anderle Platz 1
2345 Brunn aum Gebiage
Brunn am Gebirge
Website: www.brunnamgebirge.at
Politik
Bürgermeister Andreas Linhart (SPÖ)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2015)
(37 Mitglieder)
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

[[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:48.1,16.283333333333!/D:typische Gesamtansicht der Gemeinde Brunn aum Gebiage
Brunn am Gebirge!/|BW]]

Brunn aum Gebiage (amtli: Brunn am Gebirge) is a Moaktgmoa mid 11.975 Einwohna (Staund 1. Jenna 2020) im Bezirk Mödling in Niedaöstarreich.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Brunn liegt aun da Thermanlinie, und hod sowoi an Anteu aum Weana Beckn ois wiar aum Rest vo de Närdlichn Koichoipm vom Weanawoid.

Pädaschduaf Wean Väsnduaf
Gießhiwe Compass card (de).svg Weana Neiduaf
Maria Enzasduaf

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Ausgrobungan in de 1990a Joa haum belegt, dass in Brunn scho vua 8000 Joa in da Jungstaazeid a feste Siedlung gebm hod. Brunn is zweng dem de ödaste nochgwiesane Bauansiedlung in Estarreich. Aunsunstn gibts aus da Fruazeid vo Brunn no aanzlne Nochweise vo remischa Bevökarung, a Grobfööd vo de Langobardn und an awarischn Brunnan.

Is heitige Brunn is woahscheinli um 11. Joahundat vo boarische Siedla auglegt wuan. Da Naum söwa is owa eascht in ana Uakundn aus da Zeid zwischen 1168 und 1186 ois "prunne" belegt.

Anno 1459 hod da Kaisa Friedrich da III denan Brunnan in so gnenndn „Freiheidsbriaf“ ausgstööd. Des hod ghaaßn, dass si kaa Auswärtiga in de Aungelegnheitn vo da Gmoa und in domolig bedeitendn Wei-Aunbau hod eimischn deafn. In de Tiaknkriag vo 1529 und 1683 is Brunn fost komplett entvökat wuan und nochad duch Leid vuar oim aus da Steiamoak aufs Neiche besiedlt wuan.

Vom 19. Jhdt bis auns End vom 20 Jhdt. woa Brunn a bedeitenda Industriestaunduat und is in dera Zeid oiweu greßa wuan. Bekaunnt woan domois vuar oim de Glosfabrik und de Ziaglarei. Nemban Weibau hods bis ins Joa 1930 aa no a Großbrauarei gebm. Nochn 2. Wödkriag hods no amoi an Zuzuag gem, vuar oim zweng dem, weu Brunn in da Nächn vo Wean, owar aa vom Weanawoid is. Heitzog is vuar oim is Geweabegebiet im Ostn voda Gmoa iwaregional bedeitend.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Brunn am Gebirge – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

Erich Schmutz: Brunn am Gebirge - Ein Ort im Wandel der Zeit. Heimat Verlag, 2004. ISBN 3-9501643-9-1