Der Bulle von Tölz: Der Kartoffelkönig

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Foig der Serie Der Bulle von Tölz
OriginaltitlDer Kartoffelkönig
ProduktionslandDeitschland
OriginalsprochDeitsch/Boarisch
Läng92 Minutn
OitasfreigobFSK 12
EinordnungStaffel 14, Foig 5
68. Foig insgesamt
Easchdausstrohlung2. Juli 2008 auf ORF 1
Stab
RegieWolfgang F. Henschel
DrahbuachDoris Jahn
ProduktionErnst von Theumer junior
KameraThomas Meyer
Bsetzung
Episodnlistn

Der Kartoffelkönig is a deitscha Feansehfuim van Wolfgang F. Henschel ausm Joar 2008 noch on Drahbuach vo da Doris Jahn. Es is de 68. Foig vo da Krimiserie Da Bulle vo Däiz midm Ottfried Fischer ois Hauptkommissar Benno Berghammer. Da Fuim is zun easchtn Moi am 2. Juli 2008 af ORF 1 ausgstroit worn.

Handlung[VE | Weakln]

De Buam van Däiza Knabnchor vasammln si zeidi in da Friah afm Tonihof, weis an Eadäpfezichta Toni Angermeier a Gstanzl zun Gebuatsdog singa soin. Oba laut seina Frau Lisa is ea goar ned do. Noch kuazn Suacha wead ea tod im Gwächshaus nem sein Hof gfundn. Da Grichtsmedizina Dr. Robert Sprung stejd fest, doss da Toni Angermeier ebba gega Mittanocht duach on kräftign Faustschlog on an Schädl ins Gwächshaus gstiazt und wega Schnittvaletzungan am Hois ausbluat is, de wo ea si duach Glasscheam zuazong hod.

De Kommissar Benno Berghammer und Nadine Richter eafoarn vo on Chormitglied, doss da Solist Lukas Lösl bei dem Aftritt ned dabei woar, wei sei Muada midm Eadäpfezichta wega ara gwissn Hedwig on heftign Streit ghobt hod. Wia si außastejd, is d’„Hedwig“ ned ebba ra Frau, sondan a Eadopfesortn, de wo da Toni Angermeier zicht hod und vo da Bettina Lösl, da Muada van Lukas, obaut und vakaft wead. Oba da Toni Angermeier woit des jetzad vabiatn lossn.

Wei’s af an kloanan Sportblotz neman Tonihof intensiv noch Odl stinkt, frong de Kriminala d’Famij Lösl, de Besitza van Grundstick, wonn godld worn is. Da Matthias Lösl sogt, doss ea am Voromd um ochte ogfonga und vor neine feati gwen is. Danoch wui ea in da „Post“ Schofkopf gspuid hom.

De Kommissarin Richter stejd fest, doss im Gwächshaus etliche mehrjährige selektiate Zuchtpflanzna fehjn. Se findts in on Schupfen und bringts ins Labor. Es san de vaschwundnan Eadopfepflanzna van Tatort; as Bluad van Opfa is draf, aa de Fingaobdrick van Agraringenieur Steffen Kern, dea wo ban Angermeier ogstejd is. Wia si aa no außastejd, doss da Kern in an Angermeier sei Haus eibrocha is, wei ea de gstoinan Papiere fia de Sortnschutzomejdung hoamli zruckbringa woit, is d’Lisa Angermeier sicha, doss ea da Mearda vo ian Mo is. Da Berghammer und de richter nehman on Ordna mid Kontoauszig mid, den wo de Witwe vor eana vabeang woit, und hoin an Vadächtign afs Kommissariat. Da Kern streit an Moard ob und sogt, doss ea de Pflanzna nua vor da umanondahatschadn Polizeihorde rettn woit, oba de Kriminala glam eam koa Wort, wei de Pflanzna genau zu de gstoinan Papiere passn, und nehman eam in Untasuachungshoft. Wia si oba außastejd, doss de Pflanzna Frostschädn hom, weis ibad Nocht im hinign Gloshaus woarn, ko da Kern se eascht gnumma hom, nochdem ea de Leich entdeckt hod. Oiso foid da Vadocht af Moard aus Hobgia wegga, und da Agraringenieur wead freiglossn.

D’Lisa Angermeier hod emfois a stoarks Motiv, wei ia Mo si scheidn lossn woit. Laut Ehevatrog warads laar ausgonga. Wega da kearpalichn Untalengheit is’s oba unwoahrscheinli, doss se ian Mo mit da Faust umghaut hod.

De Sichtung vo de bschlognahmtn Kontoauszig eagibt, doss da Toni Angermeier kuaz vor sein Tod 10.000 Euro obghom hod. Laut seina Witwe woit ea des Gejd da Kiachn spendn. Da Prälat Hinter hod de Hejftn davo ois Spende fia de Eahoidung vo da Sixtinischn Kapej an Monsignore Testelli ibagem und duach des dawiakt, doss da Däiza Knabnchor im Vatikan aftredn deaf. Außadem hod da Angermeier jedn Monat 800 Euro on an Loata van Knabnchor ibawiesn, dmid dea an Lukas Lösl bevorzugt. Da Chordirektor is fossungslos; ea duidet koane Korruption im Däiza Knabnchor ned und schmeißt an Chorloata naus.

Fia de Kriminala vadicht si da Vadocht, doss da Toni Angermeier da leibliche Voda van Lukas Lösl is. Des dadad eaklean, warum da Angermeier de Bettina Lösl ned ozoagt hod, obwois undalaubtaweis oiwei no de Eadopfesortn „Hedwig“ obaut und vakaft. Da Berghammer und de Richter woin se draf osprecha, oba ia Mo sogt, doss se afm Landfrauanausflug is.

Aa da Agraringenieur Steffen Kern is sein Job los; de Kommissar treffn eam afm Tonihof, wia ra grod de Papiere obhoit. Af iare Nochfrog sogt ea aus, doss’s am Voromd van Moard umara neine no ned noch Odl gstunga hod. Demnoch hod da Matthias Lösl glong; außadem woar s Schofkopfa scho umara ejfe aus und des hoaßt, doss sei Alibi plotzt is. Wia de Kommissar eafoarn, doss da Landfrauanausflug eascht in drei Wocha stottfindt, foarns no amoi zua Famij Lösl, oba da Hof is vawaist. Se gem de Viecha a Fuada und findn on bluadign Schoi.

Da Gentest bstätigt de Vamuatung, doss da Toni Angermeier an Lukas Lösl sei Voda is. Da Berghammer und de Richter konfrontian d’Lisa Angermeier mid iare neiestn Eakenntnisse. zeascht streits ob, doss van Seitnsprung vo ian Mo ebbs gwisst hod, oba da Hiweis, doss da Matthias Lösl meglichaweis duachdraht und seina Frau ebbs oduad, bringts schliaßli dazua, doss de Woahrheit sogt. Demnoch is se wegan penetrantn Odlgstank afgwocht. Se is ons Fensta gonga und hod gheard, wia ia Mo an Matthias Lösl bschimpft und eam gsogt hod, doss ea – da Lösl – ned an Lukas sei Voda is. Donn hods gseng, wia ia Mo on heftign Faustschlog obkriagt hod und ins Gwächshaus gstiazt is. Danoch is da Lösl midm Traktor weggagfoarn und se hod si wieda schlofn glegt. Se hod ned gahnt, doss ia Mo lemsgfeahrlich valetzt is. De Angermeierin gibt aa zua, doss an Matthias Lösl unta Druck gsetzt hod. Se hod eam vasprocha, doss da Polizei nix varodt, wonn ea sei Frau dazua bringt, doss koane Eabosprich fia ian Buam ned stejd.

De zwoa Lösl san unaffindboar, oba wia de Kriminala ban Kommissariat eitreffan, woartn de Gsuachtn af se und zoang si sejba o. Da Matthias Lösl gsteht, doss ea an Toni Angermeier niedagschlong hod, oba er wui eascht am nächstn Dog duach de Polizei vo sein Tod eafoarn hom. De Bettina Lösl fuid si midschuidi, weis Kapitoi aus da Tatsoch schlong woit, doss ia Sohn van Toni Angermeier zeigt worn is; se hod wega de Schuidn neamma weidagwisst. Zun bluadign Schoi sogt se, doss eam weggaschmeißn woit, wei dea jo voi Fackenbluad is.

Hintagrund[VE | Weakln]

Gfuimt worn is z Däiz, z Gaißach und z Mittawoid („Tonihof“);[1] ois Schaublotz fia de „Pension Resi“ homs as Hollerhaus Irschnhausn heagnumma.

Kritik[VE | Weakln]

De Programmzeitschrift TV Spielfilm schreibt: „Die letzte Folge der neuen Staffel ist deren beste, aber immer noch weit vom Witz der frühen Folgen entfernt. Die zur Drehzeit schwer kranke ‚Bullenmutti‘ Ruth Drexel wird in dieser Folge von Christiane Blumhoff alias Tante Anni vertreten.“ Fazit: „Trotz Knolle nicht dolle, aber ganz unterhaltsam.“[2]

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Der Kartoffelkönig – derbullevontoelz.de
  2. Der Bulle von Tölz: Der Kartoffelkönig – Filmkritik bei TV Spielfilm