Dischkrian:Robm und Kraana

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ad "Biologisch gibts oba koan Untaschied. De zwoa Begriffe wern aa oft ois Synonyme vawendt."[Weakln]

Oisa, des is åba wirklich net aso. Råbm und Krauna san scho biologisch vaschiedn. De kennan nämlich kaane Jungen mitanånder kriegn. Wia des bei eich in Baiern mit die Synonyme is, waas i net. Bei uns Ostösterreich is des aso: In da Hochspråch sågt ma "Rabe" (Mz.:"Raben") und Krähe (Mz.:Krähen). In da gwehnlichn Umgaungsspråch san des tatsächlich Synonymer, åba die Leit sågn meistens "Rabe", "Krähe" is eana zu hochstochn. Da Dialekt is då (wia des jå sonst ah is, net nur bei die Viecher) präziser. Waun ma im Dialekt redn tuan, tuan ma nämlich wieda genau unterscheidn zwischen "Råb (Mz. Råbm) und Krau (Mz. Krauna). Tschuidign, dass i då auf Niederösterreichisch gschribm håb, åba i glaub, ihr vastehts mi trotzdem. So vaschiedn san unsare Dialekte ah wieda net.

Dangschee fia den Hiweis, mia wean uns des oschaugn und korrigian, fois notwendi. --Joe Watzmo (dischkrian) 23:47, 18. Jen. 2015 (CET)
Vo wäichana Art rednst du? Es gibt nit oa Robmart und oa Kraanaart. Es gibt 42 vaschiedne Robm- und Kranaartn, und do gibts biologisch (taxonomisch) koa oadeitige Trennung. Darum gähts im Artike und nit, dass ma etzad zua oana bschtimmtn Art Kraana oda Rob sogt. --Howan Hansi (dischkrian) 08:31, 19. Jen. 2015 (CET)
+1. Es is so, wia s da Hansi sogt. Es is ollas de Goddung Corvus. S Anzige, wos a wegl vawirrt, is de Totsoch, dass d Leid fia vüle Viecha, de wos im Trivialnaum "Krauh, Kraa" ghaaßn wean, "Rob" sogn, obwoih dea Naum (ois Trivialnaum) in unsara Gegend explitita fiar a Oat, in Koikrobm steht. --Zwentibold (dischkrian) 08:37, 19. Jen. 2015 (CET)
@Zwentibold: Sogts ia in Ostöstareich nit aa eha "Kraa" und "Kraana" stod "Krau". Wei des kimmt jo vom lautmolarischn "kraa, kraa" und nit vo "Kran"? (wobei i nit bschtreidn wii, dass nit aa "Krau" gem kunt.) --Howan Hansi (dischkrian) 09:47, 19. Jen. 2015 (CET)
Gheat how i scho beide Versionan. Wöchane jetzn de "richtigare" is, kunnt i net sogn :-I. I muaß am Obnd amoi wieda im "Highuacht und Aufgschriebm" nochbladdln.--Zwentibold (dischkrian) 10:06, 19. Jen. 2015 (CET)

So, des bin wieda i, die Niedaösterreicherin, die wås mitm gånzn Dischkurs ångfångt håt. I glaub, des Problem då is, dass ma die Werter "Gattung" und "Aer" durchanånderbringt. In da Systematik vo die Viecher is die "Gattung" um a Ebene über da Årt und um a Ebene unta da Famülie. I erklär eich des amoi mit die Kåtzn, weu die kennt a jeda.

Die Kåtzn san a Famülie. Die Famülie kau ma eindeun in Gattungen. Aane vo die Gattungen san die "Pantherartigen"(Panthera), die ma wieda in mehrere Årtn eindeun kau. Zu die Pantherårtign ghean zum Beispü die Löwn (Panthera leo),die Tiga (Panthera tigris) oda die Leopaadn (Panthera pardus). Und zwischn Löwn, Tigan und Leopaadn is jå a biologischa Untaschied, oda net? Genauso is des bei die Råbm und die Krauna. Die Gattung is "Corvus", und zu dera ghean dånn vaschiedane Årtn, z.B. die Aaskrauna (Corvus corone), die Koikråbm (Corvus corax), die Saatkrauna (Corvus oda die Dooin (Corvus monedula). Die san ah biologisch vaschiedn. Zu die Asskrauna (C. corone) ghean dånn die Neblkrauna und die Saatkrauna. Die håbm zwår a bissl vaschiedane Fårbm, åba sie kennen mitanånd Junge kriagn, die sööba wieder Junge kriagn kenna (Die "Liger", des san die Jungan vo an Löwn und ana Tigarin/Aner Löwin und an Tiger kennan des net, die san unfruchtbår).

Und jetzat no wås zu die Werta vo die Viecha: Durt, wo i herkumm (Nordosten vo Niedaösterreich), sågt ma "Krau" (oder, wåma gånz genau hinhert: fåst Krã, oisa mit an Nasallaut). Woåndascht, in Westösterreich, haasts glaub i eha Kraa. A "richtigare" oda a "foische" Version gibts net. Da Dialekt is vü dynamischer ois die Schriftspråch/Hochspråch, då gibts vo Gegend zu Gegend vaschiedane Varianten, und ålle san gleich richtig. Jå, und kennt ma wer vo eich erklärn, wia ma då an urdentlichn Åbsåtz måcht? Beim Entwurf kriag i wöche mit da Return-Tastn, und wås dånn wirklich dåsteht, ist a riesnlånge Textwurscht, wo sie kaana mehr aussesiacht.

Geh' bitte, dua imma signian, mit an "--~~~~" oda, indemst auf den Bleistift oman druckst.
Wengan Obsoz: Mit ana Leazäun geht des, oda mit an "<br>"
"Krau" sogd ma in Wean durch de Nosn (da miassn de Bolipen woggln), genauso wia "Mau" (Mann) --RobTorgel (dischkrian) 17:27, 19. Jen. 2015 (CET)

Dånk schee aus Niedaösterreich. Fia die Information und fia die Åbsätz, diest ma in mein Beitråg einedån håst. Hoffantlich håb i des jetzt so richtig gmåcht mim Signian.--89.144.192.153 18:38, 19. Jen. 2015 (CET)

beafekt *g*. --RobTorgel (dischkrian) 18:57, 19. Jen. 2015 (CET)

De "Synonyme" howi glescht. Iwrigens, ois Niedaöstareicharin deafst bei uns aa midmocha. --Howan Hansi (dischkrian) 10:10, 21. Jen. 2015 (CET)

Jo, des warat schee, wauns mitdatat. --RobTorgel (dischkrian) 10:26, 21. Jen. 2015 (CET)
PS: Wäu fia ostmittlbairisch kennt ma scho no aa Vasteakung brauchen --RobTorgel (dischkrian) 15:58, 21. Jen. 2015 (CET)

Dånk schee, is wiaklich liab vo eich. Åba ehrlich gsågt, trau i ma des net so richtig zua. I kån zwår gånz guat mein Senf zu an Artikl dazuagebm, åba sööba an Artikl schreibm..., oisa i waaß net. Die Niedaösterreicharin.--89.144.199.25 15:53, 26. Jen. 2015 (CET)

Oba geh, des geht scho. Es hüüft natialich, waun ma vo irgendwos a bissl wos waas, weil dann waas ma aa, wo ma Untalogn und sonstife Kwöön find. Und a bissl schauen, wia aundara, vagleichbore Artikln ausschaun und des dann aa so mochn.
Offnboa kennst di jo zumindest mit Viecha gaunz guat aus, des wiss ma jo jez, da host di ja scho varrotn *g*.
Am bestn faungt ma klaaweis au, mit Beistrich und Dialektfööla ausbessan, und, wos ma dringend miassn, is, Artikln ausbaun, denn die san täuweis scho no recht kuaz.
Und, nembei: Aar a guat plaziata Sempf is wichtig, denn olle midanaund moch ma jede Menge Fööla und san froh, waun uns aana drauf aufmeaksaum mocht oda ausbessat.
wos ma no sogn soit: Mia haum do zwoa Leit, de baraban wia da Stachanow, oba ansunstn macht a jeda nua a so, wiar a Zeit hod und grod aufglegt is. I muass jo aa imma wieda de Kotzn fiadan und da Frau des Godal krauln, sunst hob i den Scheam auf *g* --RobTorgel (dischkrian) 16:44, 26. Jen. 2015 (CET)
Seawas Niedaöstareicharin, du kenntast aa an Artikl aus da deitschn Wikipedia ins Niedaöstareichische iwasetzn. Zum Beispü Mistlboch (Niedaöstareich) vau de:Mistelbach (Niederösterreich). Drei, via Sätz reichn fian Aufaung. Mia höfn da gean :-) PS: Bis jetzt haum eascht zwaa Fraun bei uns midgschriem, soweit i mi eainnan kau... und de haum zua de Ollabestn ghead! --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 20:33, 26. Jen. 2015 (CET)

Externe Links gendad[Weakln]

Griass enk Autorn,

I ho 1 externe Links af Robm und Kraana gendat. Nehmts enk a weng Zeid und priafts mein Edit. Waans a Frog hobts, oda wann da Bot de Links, oda de Seitn ignorian soi, schaugts af da FaQ-Seitn noch, wo mehr Infos stenga. I ho de foigade Endarung gmocht:

Wanns mit da Iwapriafung fiati seits, kunnts da Oweisung af da Voalog foign und as Problem mit da URL korrigian.

Pfiad enk.—InternetArchiveBot (Fehler Melden) 17:26, 26. Okt. 2017 (CEST)

Externe Links gendad[Weakln]

Griass enk Autorn,

I ho 1 externe Links af Robm und Kraana gendat. Nehmts enk a weng Zeid und priafts mein Edit. Waans a Frog hobts, oda wann da Bot de Links, oda de Seitn ignorian soi, schaugts af da FaQ-Seitn noch, wo mehr Infos stenga. I ho de foigade Endarung gmocht:

Wanns mit da Iwapriafung fiati seits, kunnts da Oweisung af da Voalog foign und as Problem mit da URL korrigian.

Pfiad enk.—InternetArchiveBot (Fehler Melden) 17:33, 17. Jun. 2018 (CEST)

ealedigt Ealedigt den Link hob i glescht, do kummt nix mehr --RobTorgel (dischkrian) 08:27, 19. Jun. 2018 (CEST)