Minsta (Tirol)

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Minsta
Münster
Wappen von Minsta Münster
Minsta (Tirol) (Österreich)
Minsta (Tirol)
Basisdatn
Stoot: Östareich
Bundesland: Tirol
Beziak: Kufstein
Kfz-Kennzeichn: KU
Fläch: 0027.82 27,82 km²
Koordinaten: 47° 25′ N, 11° 50′ O47.42111111111111.833888888889534Koordinaten: 47° 25′ 16″ N, 11° 50′ 2″ O
Hächn: 534 m i. A.
Eihwohna: 3.350 (1. Jen. 2019)
Postleitzoi: 6232
Vuawoi: 05337
Gmoakennziffa: 7 05 17
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Dorf 90
6232 Minsta
Münster
Netzseitn: www.muenster.at
Politik
Buagamoasta: Werner Entner (Unabhängige Fortschrittliche Liste Werner Entner)
Gmoarod: (2010)
(15 Mitglieder)
6 Unabhängige Fortschrittliche Liste Werner Entner

3 Sozialdemokratische und Parteifreie Liste Münster
3 Tiroler Volkspartei Münster
2 Bürger für Münster
1 FPÖ - Die Tiroler Freiheitlichen

Minsta im Summa, im Vordagrund as Reha-Zentrum
Minsta im Summa, im Vordagrund as Reha-Zentrum
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Minsta (åmtl.: Münster) is a Gemeinde im Tirola Bezirk Kufstoa, Östarreich.

Geografie[VE | Weakln]

Minsta ligg nördlich vom Inn am Rofangebirge. A auf da Südseitn is a kloana Toal vom Gemeindegebiet mitn Schloss Lichtwerth, an Schloss Lipperheide voam Matzenpark (Gde. Reith i. A.) und da Firma Alpquell, de wos Minaralwåssa heastööt. A bedeitender Berg is as Vordare Sonnwendjoch (2.224 m) sowia am Fuaß vo da Rofanspitzn (2.259 m) da rund 4 Hektar groaße Zireina See.

Nåchbårgemeindn senn: Ebn am Ochnsee, Kramsach, Reith im Åipbåchtåi, Stoaberg am Rofan, Strass im Zillachtåi und Wiesing. Di Gemeindegrenzn zu Wiesing im Westn is a gleichzeitig di Bezirksgrenzn zum Bezirk Schwåz.

Wåppn[VE | Weakln]

Minsta is as Gemeindewåppn am 11. Aprü 1972 valiechn woan. Des arinnat an an oanzigårtign Brauch in Tiroi, nämlich an Minstara Håndschuachtånz. Jäalich am Pfingstmuutåg is auf da Tegerwiesn di scheaste und beste Tänzarin gwöht woan, da Preis wor, wia da Nåm såg, a Paal Håndschuach. 1556 is dea Tånz dånn nåch di åigemeinen Wirren vabotn woan.

Wirtschåft[VE | Weakln]

Di wichtigstn Einnåhmequöön senn da Tourismus und di Låndwirtschåft. Außadem, wia bereits awähnt, måcht da Obfüllbetrieb vo Alpquell a sea vü aus.

A im sozialn Bereich håt si Minsta in di letztn Jåhr sea entwickit: 2006 is as SozialzentruMünster aöffnet woan und 2011 as Reha-Zentrum fi Neurologie, Herz-Kreislauf und Onkologie.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Minsta (Tirol) – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien