Otzing

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vo da Gmoa Otzing
Otzing
Deitschlandkoatn, Position vo da Gmoa Otzing heavoaghobn

Koordinaten: 48° 46′ N, 12° 49′ O

Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Niedabayern
Landkroas: Landkroas DeggendorfVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Oberpöring
Hechn: 330 m ü. NHN
Flächn: 30,44 km2
Eihwohna: 1960 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 64 Einwohner je km2
Postleitzoi: 94563
Voawoien: 09931 u. 09933Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzeichn: DEG
Gmoaschlissl: 09 2 71 143
Gmoagliedarung: 8 Ortstei
Address vo da
Gmoavawoitung:
Niederpöring 23
94562 Oberpöring
Webseitn: www.otzing.de
Buagamoasta: Johannes Schmid (CSU)
Log vo da Gmoa Otzing im Landkroas Deggendorf
Karte

Otzng is a Gmoa im niedabayrischn Landkroas Deggendorf.

Otzing liegt in da Planungsregion Donau-Woid. De Gmoa grenzt im Sidn an de Isar (Landschoftsschutzgebiet).

Nem de Gemarkunga Otzing, Haunersdorf und Lailling bstehn no de Ortstei Arndorf, Asenhof, Eisenstorf, Kleinweichs und Reit (aa Reith).

Eihgmoanunga[Weakln | Am Quelltext weakln]

Am 1. Mai 1978 san de bis dohi sejbstständign Gmoana Haunersdorf und Lailling eihgliedat worn, de am 1. Jenna 1902 aus Tei vo da Gmoa Wallersdorf nei buidt gwesn worn.[2][3]

Eihwohnaentwicklung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Aufm Gebiet vo da Gmoa san 1961 1460, 1970 1474, 1987 1504, 2000 1709, 2014 1915 und im Joar 2015 1932 Eihwohna zähjt worn.

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 505.
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 605.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Otzing – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien