Schlitters

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Tirolarisch gschrim worn.
Schlittas
Schlitters

Wappen von Schlittas Schlitters
Schlittas Schlitters
Östareichkartn, Position vo Schlittas Schlitters hervorghoben
Basisdatn
Bundeslaund: Tiroi
Politischa Beziak: Schwaz (SZ)
Flächn: 10,36 km²
Koordinatn: Erioll world.svg Koordinaten: 47° 22' N, 11° 49' O 47° 22' N, 11° 49' O
Hächn: 548 m ü. A.
Eihwohna: 1455 (1. Jen. 2016)
Dichtn: 140 Eihwohna pro km²
Postloatzoi: 6262
Vuawoi: 05288
Gmoavawoitung: Schlitters 52a
6262 Schlittas
Schlitters
Netzseitn:
Politik
Burgermaaster: Friedl Abendstein
Loog voh da Gemeinde Schlittas
Schlitters
Karte
Bild
Gemeinde Schlittas im Zillatol

Schlittas (amtli: Schlitters) is a Gmoa im Zillertol und keat zum Bezirk Schwåz in Tirol, (Österreich).

Des "Haufendorf" Schlittas lig auf an Murkegl vom Öxlboch. Des Dörfl is im vordan Zillatol zfindn. Es gib a an Ortsteil Schlittaberg. Der is zirka 400 m oberholb. Aufi kimmt ma lei vu Rotholz im Inntol.

Nochborgmoana[VE | Weakln]

Bruck am Ziller, Buch bei Jenbach, Fügen, Fügenberg, Gallzein, Hart im Zillertal, Strass im Zillertal

Gschichte[VE | Weakln]

Da Ortsnom kimmt wohrscheinlich vo a Römersielung. Zum easchtn mol wead Schlittas als "Slitteres" im Joar 938 uhrkundlich erwähnt. Vom 15. bis zum 17. Jahrhundat homm Knappen im Raum Schlitterberg noch Silba, Kupfa und Mineralforbn aus Malachit und Azurit gschürft. A Fischteich, dea im 16. Jahrhundat ugleg woan is, is heit a Schwimmbod.

Wirtschoft[VE | Weakln]

Es gibt nu einige Bauan in Schlitters. Ober die meischtn mochn des im Nebenerwerb. A relativ groaßes Sägewerk is a do. Sogor an Mc Donald's homs im Gewerbepark higstellt. De meischtn Leit fon auswärts in die Orbeit.

Vakea[VE | Weakln]

De Zillertoler Bundesstross geht fost mittn durch Schlittas durch. In da Wintersaison ist oft a Stau, weil die meischtn Fremde ins hintare Zillatol welln. De Zillatolbohn, a Schmolspurbohn, hod a Holtestell in Schlittas. Ob und zua fot a Dampflok füa de Gäschte. Sischt fot a Diesllok.

Im Netz[VE | Weakln]

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.