UNESCO-Wödeabe

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Wödeabe-Emblem

Des UNESCO-Wödeabe setzt si ausm Wödkuiduaeabe und an Wödnatuaeabe zaum. Des Zui is bedeitende kuiduarelle und natialiche Denkmäla zum dahoidn.

De UNESCO-Listn vom Wödeabe umfosst zua Zeit 890 Denkmäla in 148 Ländan. Davo san 689 Kuituadenkmäla und 176 Natuadenkmäla. 25 Denkmäla san sowoi des aane wiara des aundare.[1]

Auswoi-Kriterien[VE | Weakln]

Emei Shan
De Reisterrassen in de philippinischn Kordilleren
  1. Des Guat stöd a Maastaweak vo da menschlichn Schepfakroft doa.
  2. Des Guat zagt, fia an Zeitraum oda in an Kuituagebiet vo da Eadn, an bedeitendn Schnittpunkt vo menschlichn Weatn in Bezug auf de Entwicklung vo Architektur oda Technologie, vo Großplastik, vom Städdebau oda vo da Landschaftsgstoitung auf.
  3. Des Guat stöd a anzigoatigs oda außagwehnlichs Zeignis vo ana kuiturön Tradition oda ana bestehendn oda untagaunganen Kuitua doa.

und so weida...

Dazua wiad a Schutz- und Dahoidungsplan valaungt, dea wos ausreicht, dass de Dahoidung sichagstöd wiad.[2]

Schau aa[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Liste des Welterbes – Deutsche UNESCO-Kommission
  2. Kriterien zitiert nach den Richtlinien für die Durchführung des Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt in der Übersetzung der Deutschen UNESCO-Kommission, Abschnitt II.D., Nummern 77 und 78

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Welterbe – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien