Uttenreuth

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Uttenreuth
Uttenreuth
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Uttenreuth hervorgehoben
49.59694444444411.074166666667291Koordinaten: 49° 36′ N, 11° 4′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Middlfrankn
Landkroas: Landkroas Erlanga-HächstodtVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Uttenreuth
Häh: 291 m ü. NHN
Fläch: 5,93 km²
Eihwohna: 5073 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 855 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 91080
Voawoi: 09131
Kfz-Kennzoachn: ERH, HÖS
Gmoaschlissl: 09 5 72 158
Gmoagliedarung: 6 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Erlanger Straße 40
91080 Uttenreuth
Hoamseitn: www.uttenreuth.de
Buagamoasta: Frederic Ruth (Die Unabhängigen)
Log vo da Gmoa Uttenreuth im Landkroas Erlanga-Hächstodt
Karte


Uttenreuth is a Gmoa im middlfränkischn Landkroas Erlanga-Hächstodt und Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Uttenreuth, zu der aa de Gmoana Buckenhof, Spardorf und Marloffstein ghean. De Endung -reuth weist auf a ehemolige Rodungsfläch im Gmoagebiet hi.

Noma[VE | Weakln]

Da Noma Uttenreuth is urkundli zum easchtn Moi am 29. Juni 1334 ois Vtenrevt („vischwasser zu vtenrevt“) eawähnt. Sei Bedeitung ko ma mid „Rodung (= reuth) des Uto“ wiedagem.[2]

Geografie[VE | Weakln]

Uttenreuth liegt uma fimf Kilometa estli vo Erlanga im Toi vo da Schwabach. Im Noadostn grenzt des Gmoagebiet unmiddlboa an Obafrankn.

Nochboagmoana[VE | Weakln]

Nochboagmoana san Dormitz (im Ostn), Neunkirchen am Brand (Noadostn), Marloffstein (Noadn), Spardorf (Noadwestn) und Buckenhof (Westn). Sidli liegt da Sebalder Reichswald.

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Uttenreuth bsteht aus sechs Ortstei[3]:

  • Eggenhof
  • Habernhofermühle
  • Langenbruckermühle
  • Uttenreuth
  • Weiher
  • Weißenberg

Gschicht[VE | Weakln]

Uttenreuth is im 12. Joarhundad bei da Eaweitarung vom Reichsland um Niamberg entstondn.

Am 1. Mai 1978 is de bis dohi sejbstständige Gmoa Weiher eihgliedat worn.[4] die neadlich von Weiher verlaufen sollte. So wurde im Juni 2012 bekannt, dass das bisherige Planfeststellungsverfahren endgültig eingestellt wird. Es wurden jedoch Verbesserungen durch lärmmindernden Asphalt entlang der Bestandsstrecke und die Beseitigung von Engstellen versprochen.

Datei:Matthäuskirche Uttenreuth.jpg
De evangelische Matthäuskirch (1765/1766)
Gosthaus Schwarzer Adler (eabaut 1516)

Literatua[VE | Weakln]

  • Erich Paulus, Regina Paulus: Uttenreuth. Geschichtsbuch über ein fränkisches Dorf am Rande der Stadt. Uttenreuth 2001

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Uttenreuth – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Wolfgang Wüst: Die lokale Policey: Normensetzung und Ordnungspolitik auf dem Lande. Ein Quellenwerk, Berlin 2008, ISBN 978-3-05-004396-8, S. 262
  3. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111027/191138&attr=OBJ&val=1399
  4.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 711.
Normdatn: GND: 4289509-1 | VIAF: 247767633