Zum Inhalt springen

Wachenroth

Aus Wikipedia
Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vom Moakt Wachenroth
Wachenroth
Deitschlandkoatn, Position vom Moakt Wachenroth heavoaghobn

Koordinaten: 49° 45′ N, 10° 43′ O

Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Middlfrankn
Landkroas: Landkroas Erlanga-HächstodtVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Hechn: 285 m ü. NHN
Flächn: 23,17 km2
Eihwohna: 2225 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 96 Einwohner je km2
Postleitzoi: 96193
Voawoi: 09548
Autokennzeichn: ERH, HÖS
Gmoaschlissl: 09 5 72 160
Moaktgliedarung: 10 Ortstei
Address vo da
Moaktvawoitung:
Hauptstraße 23
96193 Wachenroth
Webseitn: www.wachenroth.de
Buagamoasta: Friedrich Gleitsmann
Log vom Moakt Wachenroth im Landkroas Erlanga-Hächstodt
Karte
Karte

Wachenroth is a Moakt im middlfränkischn Landkroas Erlanga-Hächstodt. Da Ort liegt uma 20 Kilometa nordwestli vo Erlanga nohe vo da Autoboh A 3 im Toi vo da Reichen Ebrach am sidlichn Rond vom Steigerwald.

Geografie[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Nochboagmoana san (im Nordn ogfronag im Uahzoagasinn):

Mühlhausen, Lonnerstadt, Vestenbergsgreuth, Schlüsselfeld

Gmoagliedarung[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Wachenroth gliedat se in zehn Ortstei[2]:

  • Albach
  • Buchfeld
  • Eckartsmühle
  • Hammermühle
  • Horbach
  • Reumannswind
  • Volkersdorf
  • Wachenroth
  • Warmersdorf
  • Weingartsgreuth

Gschicht[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  • 1008: easchte urkundliche Eawähnung
  • 1434: Wachenroth hods Moaktrecht eahoitn

Eihgmoanunga[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Am 1. Mai 1978 is de Eihgmoanung vo da Gma Weingartsgreuth mid de Ortschoftn Buchfeld, Horbach und Warmersdorf im Zug vo da Gebietsreform eafoigt.[3] Am 1. Jenna 1982 san Gebietstei vo da Stod Schlüsselfeld (Landkroas Bamberg) aufgnumma worn.[4]

Zum 1. Jenna 2008 is Wachenroth aus da Vawoitungsgmoaschoft Höchstadt a. d. Aisch entlossn worn.[5][6]

Sunstigs[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Im Joar 2008 hod da Moakt Wachenroth sei 1000-jährigs Bstehn md zoireichn Vaaostoitunga und Aktiona gfeiat. A Middloitamoakt hod vom 23. bis 25. Mai stottgfundn.

Im Netz[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

 Commons: Wachenroth – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111027/192413&attr=OBJ&val=1401
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 711.
  4.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 815.
  5. Zweites Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die kommunale Gliederung des Staatsgebiets (PDF; 175 kB). Gesetzentwurf vom 17. Oktober 2007
  6. Zweites Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die kommunale Gliederung des Staatsgebiets@1@2Vorlage:Toter Link/www.bayern.landtag.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven) (PDF; 694 kB). Beschluss in der 109. Sitzung des Bayerischen Landtags am 15. November 2007